Kleinbus bei Schönberg verunglückt

Der Fahrer (19) war mit diesem Kleinbus gegen einen Baum geprallt. Er wollte Beschäftigte einer Behindertenwerkstatt zur Arbeit bringen. Michael Schmidt
1 von 2
Der Fahrer (19) war mit diesem Kleinbus gegen einen Baum geprallt. Er wollte Beschäftigte einer Behindertenwerkstatt zur Arbeit bringen. Michael Schmidt

von
04. März 2008, 07:18 Uhr

Schönberg - Auf dem Weg in eine Lübecker Behinderten-Werkstatt ist am Dienstag früh ein Kleinbus mit vier Insassen bei Schönberg verunglückt. Der Wagen war aus bislang ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Dabei wurde der 20-jährige Beifahrer eingeklemmt und konnte von Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehr Schönberg nach etwa einer Stunde aus dem Wrack befreit werden.

Nach Angaben eines Notarztes erlitt er lebensgefährliche Verletzungen. Das Team eines Rettungshubschraubers flog den 20-Jährigen in die Lübecker Universitätsklinik. Wie die Polizeidirektion Schwerin informierte, wurde bei dem Unfall zudem eine 20-jährige Kleinbus-Insassin schwer verletzt. Der Unfall hatte sich am Ortsausgang von Schönberg in Richtung Dassow ereignet. Drei der vier Insassen sind Beschäftigte einer Behinderten-Werkstatt. Experten der Dekra sollen nun die Unfallursache ermitteln.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen