zur Navigation springen

Ehemalige Pfarrscheune bei Plau wird Seminargebäude : Kirche baut Barkows Bläserzentrum aus

vom

Das evangelische Bläserzentrum in Barkow bei Plau am See wird erweitert. Die ehemalige Pfarrscheune soll für rund 437 000 Euro zu einem Mehrzweckgebäude ausgebaut werden.

svz.de von
erstellt am 05.Jul.2011 | 10:32 Uhr

Das evangelische Bläserzentrum in Barkow bei Plau am See wird erweitert. Die ehemalige Pfarrscheune soll für rund 437 000 Euro zu einem Mehrzweckgebäude mit Platz für Seminare und Freizeiten von maximal 60 Bläsern ausgebaut werden, teilte der amtierende Oberkirchenratspräsident Andreas Flade in Schwerin mit. In den Kosten enthalten sei auch ein Laubengang, der Scheune und Pfarrhaus verbinden soll und in dem Toiletten und Duschen untergebracht würden.

Die Bauarbeiten sollen "möglichst bald" beginnen und bis ins nächste Jahr hinein dauern, sagte Flade. Die Kirchenleitung habe beschlossen, 50 000 Euro für das Vorhaben zur Verfügung zu stellen. 140 000 Euro kämen von der Europäischen Union, 30 000 Euro von der nordelbischen Kirche. Weitere Gelder wollten unter anderem der Kirchenkreis Parchim und die Kirchgemeinde bereitstellen. 80 000 Euro bringe das Posaunenwerk als Eigenmittel auf, genauso viel komme von dessen Mitgliedern in Form zinsloser Kredite. Das Pfarrgrundstück in Barkow ist Sitz des evangelischen Posaunenwerks in Mecklenburg und Pommern. Das Pfarrhaus dient als Wohn- und Dienstgebäude des Landesposaunenwarts Martin Huss. 2008 war das gemeinsame Posaunenwerk mit dem Landeskulturpreis ausgezeichnet worden.

Oberkirchenrat Andreas Flade: "Jährlich bereichern die Chöre mit ihrer Musik rund 250 Gottesdienste, Jubiläen und Musikveranstaltungen. Vor diesem Hintergrund freue ich mich, dass sich mit der neuer Bläserscheune die Bedingungen für Seminare und Freizeiten der Musiker erheblich verbessern."

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen