zur Navigation springen

Ziegenhof „Kunst&Käse“ in Rögnitz : Käseliebhaber zog es zum Ziegenhof

vom

Die feine Ziegenmanufaktur "Kunst & Käse" in Rögnitz zog ein knappes Dutzend Käseliebhaber an. Sie waren Teilnehmer eines Käseseminares, das die Käsechefin Ute Rohrbeck veranstaltet.

svz.de von
erstellt am 19.Jul.2011 | 11:35 Uhr

Die feine Ziegenmanufaktur "Kunst & Käse" in Rögnitz zog ein knappes Dutzend Käseliebhaber an. Sie waren Teilnehmer eines Käseseminares, das die Käsechefin Ute Rohrbeck drei bis vier Mal im Jahr veranstaltet. Gestartet wurde mit Kaffee und Kuchen. Eine gemütliche Runde, die die Käsefachfrau nutzt, um über sich und die Entwicklung ihrer Käse manufaktur zu berichten. "Denn eigentlich", so stellt sie gleich klar, "bin ich Theatermalerin." Dass es auch eine Kunst ist, feinen Käse zu machen, lernte sie beim praktischen Ausprobieren für sich fest und teilt es nun auch allen ihren Gästen mit.

Häufig sind es Käseliebhaber, die sich beim Käse aus Kuhmilch bestens auskennen und hier die Besonderheiten beim Ziegenkäse kennen lernen möchten. Der Prozess, wie aus der Ziegenmilch die unterschiedlichsten Käselaiber entstehen, den zeigte Ute Rohrbeck in dem wohl deutschlandweit einzigen Käsekino, dem "Cinema Fromage". Ein kurzer Besuch wurde dem Girgentana Ziegenbock mit seiner Patchwork-Familie aus unterschiedlichen Rassen gegönnt. Dann ging es hinein in die Käseküche. Hier wurden die auf auf Hochglanz polierten Kessel und gelöcherten Formen bestaunt, bevor Hausherrin Ute Rohrbeck auf dem rustikalen Holztisch im Speisezimmer zwei große voll beladene Tabletts mit der Rögnitzer Käsevielfalt auftafelte.

Mit Brot und Wein - je nach Geschmack - konnte sich jeder durch die Sorten schlemmen. Der Blaue Künstler, der Rote Rögnitzer, Ros Marie oder der Rehnaer Klosterknopf lösten als Rolle, Pyramide oder Pastete mit Asche oder Kräutern bestäubt, mit Schimmelpilzen geimpft oder in Naturrinde verschlossen, absolute Begeisterung aus. "Seit drei Jahren werden in unserer Manufaktur Ziegenkäsesorten für gehobene Ansprüche hergestellt", sagt Ute Rohrbeck. Rund 20 Sorten umfasst mittlerweile das zum Teil ausgezeichnete Sortiment. "Meck Prom" zum Beispiel, ein Schnittkäse mit rotgeschmierter Naturrinde, hat in Italien eine Goldmedaille gewonnen. Mit fünf Mitarbeitern beliefert die Manufaktur derzeit hauptsächlich Bioläden in der Region, auch einen eigenen Hofladen in Rögnitz betreibt Ute Rohrbeck. Zusätzlich hat seit diesem Jahr ein Regionalgeschäft in Zarrentin geöffnet. Das nächste Käseseminar ist am 21. August geplant. Nur Voranmeldungen sind möglich, denn die Teilnehmerzahl ist auf zwölf Personen begrenzt. Ein Zertifikat bestätigt jedem Teilnehmer zum Abschluss, dass er nun Käsekenner 1. Grades ist.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen