zur Navigation springen

U21-Titelkämpfe am Sonnabend in Güstrow : "Junge Wilde" suchen den Europameister

vom

Für viele ist es der absolute Saison-Höhepunkt in der Barlachstadt: Am Sonnabend ab 20 Uhr ermitteln Europas beste U21-Speedway-Piloten auf der Güstrower Speedway-Bahn an der Plauer Chaussee ihren kontinentalen Champion!

svz.de von
erstellt am 20.Aug.2013 | 07:13 Uhr

Güstrow | Für viele ist es der absolute Saison-Höhepunkt in der Barlachstadt: Am Sonnabend ab 20 Uhr ermitteln Europas beste U21-Speedway-Piloten auf der Güstrower Speedway-Bahn an der Plauer Chaussee ihren kontinentalen Champion!

Mit diesem - nach dem traditionellen Pfingstpokal - zweiten Hochkaräter der Saison begeht der MC Güs trow einen würdigen Auftakt für die Schlussphase des Jahres, in dem er seinen 50. Geburtstag feiert. Und entgegen der ursprünglichen Ankündigung werden die deutschen Farben dabei nicht nur von Valentin Grobauer aus Pfaffenhofen vertreten, der durch den dritten Platz beim Semifinale 3 im französischen Macon seinen Startplatz sicher hat. Da mit dem Polen Piotr Pawlicki, Aleksandr Loktaev aus der Ukraine und dem Tschechen Vaclav Milik drei für Güstrow qualifizierte Fahrer am selben Abend beim Grand-Prix-Challenger im englischen Poole antreten müssen, rückt unter anderem der Cloppenburger René Deddens nach, der in mehreren Club-Wettbewerben auch schon für die Barlachstädter aktiv war und so quasi den Status eines Lokalmatadors genießt.

Dass die Deutschen allerdings sich der vorwiegend ost- und nordeuropäischen Konkurrenz nennenswert ehrwehren können, darf bezweifelt werden. Mehr als Außenseiterchancen werrden den einheimischen Startern nicht eingeräumt. Die absolute Favoritenrolle liegt beim Letten Andzejs Lebedevs. Der machte am Wochenende beim Grand Prix im heimischen Daugavpils mit beachtlichen neun Punkten auf sich aufmerksam. Das Halbfinale im polnischen Pila hatte er mit Maximum gewonnen. Zu beachten ist aber auch der Däne Rasmus Jensen, der an gleicher Stelle im Mai den Pfingstpokal gewann. Die Fans dürfen sich also für 15 Euro Eintritt (ermäßigt 12, Kinder unter 12 Jahre frei) auf spannenden Sport freuen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen