zur Navigation springen

FC Hansa Rostock : Humbert nutzt die Chance

vom

Schwierige Aufgabe für Hansa-Trainer Marc Fascher: Erneut stehen am Wochenende zwei Spieler - Ken Leemans und Noël Alexandre Mendy - aufgrund von Sperren nicht zur Verfügung. Gerade der Ausfall von Letzterem schmerzt.

svz.de von
erstellt am 06.Feb.2013 | 10:55 Uhr

Rostock | Schwierige Aufgabe für Hansa-Trainer Marc Fascher: Erneut stehen dem Rostocker Chefcoach am Wochenende zwei Spieler - Ken Leemans und Noël Alexandre Mendy - aufgrund von Sperren nicht zur Verfügung. Gerade der Ausfall von Letzterem schmerzt besonders. Immerhin ist der Franzose der Dauerbrenner in der Amtszeit von Fascher, verpasste als Rechtsverteidiger keine einzige Minute. "Das ist natürlich nicht schön, aber mir wird schon eine Lösung einfallen", sagte der Fußball-Lehrer.

Genauer ins Detail gehen wollte der 44-Jährige aber nicht, rief vielmehr den Konkurrenzkampf aus: "Jeder hat im Training die Möglichkeit, sich für Sonnabend zu qualifizieren. Das gilt für alle." Dass Kapitän und eigentlich Linksverteidiger Sebastian Pelzer nach seinen Auftritten als Innenverteidiger sowie zuletzt in Chemnitz (1:2) im defensiven Mittelfeld nun auch auf rechts aushelfen wird, schloss der Coach nahezu aus: ",Pelle’ hat das auf der ,Sechs’ gut gemacht. Er ist dort auch fürs Wochenende eine Alternative." Als Ersatz für Mendy kämen in erster Linie Ben Zolinski oder Emil Rilke in Frage.

Etwas mehr personellen Spielraum gibt es dagegen im Mittelfeld. Denn Julien Humbert kehrt nach abgesessener Gelb-Sperre zurück. Der Franzose hat eine bemerkenswerte Entwicklung genommen und sich durch eine tolle Winter-Vorbereitung vom Abstellgleis in den Kader zurückgespielt. ",Jules’ war eigentlich weg vom Fenster, aber er hat den Kampf angenommen und seine Chance, die im Grunde keine mehr war, genutzt. Wie heißt es immer so schön: Totgesagte leben länger", erklärte Marc Fascher, dem die Zeit ein wenig zu schnell rennt. Zwar verpflichteten die Rostocker fünf Neuzugänge im Winter, doch bis auf Tommy Grupe kamen sie alle erst während der Vorbereitung - Nico Zimmermann sogar erst nach dem ersten Spiel 2013 gegen Münster (0:2). "Wir müssen ein bisschen Geduld haben", so der Fußball-Lehrer, der hofft, dass sich die Truppe schnell zusammenfindet: "Dafür, dass Quaner und Zimmermann erst eine Woche im Training bei uns waren, haben sie es in Chemnitz schon erstaunlich gut gemacht."

Vor allem Letztgenanntem ist in der viertschwächsten Offensive der Liga mit nur 23 Treffern in 23 Partien eine tragende Rolle zugedacht. Er soll in zentral-offensiver Rolle als Spielgestalter fungieren. In Chemnitz gab Zimmermann die Vorlage zum 1:0 durch Weilandt. "Das war ein erster Anfang", so Fascher.
Hansa intern:
Pause für Adamyan
Sargis Adamyan ist im Test der „Zweiten“ gegen Pastow (3:0) umgeknickt und muss pausieren. „Er ist fürs Wochenende aber noch nicht abgeschrieben“, so Trainer Marc Fascher, der gestern Vormittag auch auf Nico Zimmermann (Pferdekuss) und Julien Humbert (Fußprobleme) verzichten musste.

Offenes Mitgliederforum
Am Sonnabend findet von 11 bis 13 Uhr im Greif-Club (Schillingallee 41 in Rostock) das erste offene Mitgliederforum 2013 des FCH statt. Themen sind die Möglichkeiten der Mitglieder und Fanbeteiligung im Vereinsalltag sowie die Vorstellung der Ideen der E-Mail-Aktion: „Alles für den FC Hansa“.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen