zur Navigation springen

Holzlaster verunglückt auf Umleitung bei Karow

vom

svz.de von
erstellt am 27.Aug.2010 | 06:51 Uhr

Karow | Beim Unfall eines mit Holz beladenen 40-Tonners wurde gestern bei Karow der 30-jährige Fahrer eingeklemmt und schwer verletzt. Kurz nach acht Uhr war der Lkw auf der B 192 auf der Umleitungsstrecke verunglückt, die wegen einer Brückensanierung eingerichtet ist.

Nach ersten Erkenntnissen war der Fahrer aus Richtung Karow kommend in einer Rechtskurve aus bislang unbekannter Ursache nach links von der Fahrbahn abgekommen. Der schwere Sattelzug samt seiner geladenen Baumstämme kippte anschließend auf die Seite. Das Führerhaus verkeilte sich dabei an einer großen Eiche.

Für die herbeieilenden Einsatzkräfte gestaltete sich die Rettung des Fahrers sehr schwer. Durch die Wucht gegen die Eiche war das Führerhaus völlig verformt und der Fahrer eingeklemmt.

Rund 45 Minuten benötigten die Plauer und Karower Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr, um mittels Schere und Spreizer den Brummifahrer zu befreien. Er wurde mit schwersten Verletzungen in das Plauer Klinikum eingeliefert.

Für die Dauer der Rettung am Morgen sowie der Bergung des Lasters am Nachmittag war die B 192 insgesamt für mehr als drei Stunden voll gesperrt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen