Hintergrund: Rockerbanden

von
12. Februar 2010, 06:56 Uhr

Der „Hells Angels Motorcycle Club“ wurde am 17. März 1948 im kalifornischen Fontana in den USA gegründet. Das erste Charter auf europäischem Boden wurde 1969 in London zugelassen. Inzwischen gibt es europaweit 125 Charter. Die Mitglieder fahren bevorzugt Motorräder der Marke „Harley Davidson“. Markenzeichen der „Hells Angels“ ist ein Totenkopf mit Flügel.

Der „Bandidos Motorcycle Club“ wurde 1966 in Houston in den USA ins Leben gerufen. Gründer Donald Eugene Chambers wählte einen mexikanischen Banditen mit Machete und Pistole als Markenzeichen. Vor etwa zehn Jahren wurden die ersten „Bandidos“-Chapter in Italien und Deutschland gegründet. Mittlerweile gibt es bundesweit fast 48 Chapter.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen