Herdbrand löst Feuerwehreinsatz aus - Niemand wurde verletzt, aber 10 000 Euro Schaden

Dies war möglicherweise der Brandherd. Foto: Michael Schmidt
1 von 2
Dies war möglicherweise der Brandherd. Foto: Michael Schmidt

von
18. September 2008, 07:49 Uhr

Alt Steinbeck - Bei einem Brand in Alt Steinbeck ist am Donnerstag vormittag ein Schaden von etwa 10 000 Euro entstanden. Nach ersten Erkenntnissen war ein Gasherd in Flammen aufgegangen. Mitarbeiter eines landwirtschaftlichen Betriebes konnten ein Ausbreiten des Feuers verhindern. „Wir hatten auf unserem Hof alle Feuerlöscher zusammengesucht und den Brand gelöscht“, sagte Landwirt Michael Heinrich Sonann (44.) Die Rauchentwicklung war enorm, kilometerweit war eine Rauchsäule zu sehen. Verletzt wurde niemand.

Acht Feuerlöscher waren die Rettung
Die betroffenen Geschäftsräume sind vorerst nicht mehr zu benutzen. Ruß aber auch der Inhalt von acht Feuerlöschern taten ihr übriges.

Zu dem Einsatz in Alt Steinbeck waren Vormittag gleich drei Feuerwehren aus Lützow, Krembz und Gadebusch ausgerückt. Die Einsatzkräfte trennten unter anderem den Herd von der Gasleitung und trugen ihn aus dem Haus. Mit ins Freie brachten sie auch einen verrußten Wasserkessel und Dunstabzugshaube, von der nicht mehr viel übrig geblieben ist.

„Wir prüfen nun, ob es möglicherweise fahrlässige Brandstiftung war“, sagte Steffi Nietz von der Polizeidirektion Schwerin.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen