Haus in Sternberger Altstadt brannte - Mieter unverletzt, 100.000 Euro Schaden

von
03. Januar 2010, 09:24 Uhr

Sternberg - Bei einem Brand in der Sternberger Altstadt ist am späten Sonnabendnachmittag ein Schaden von etwa 100.000 Euro entstanden. Das Feuer war in der Zwischendecke des Heizungsraums eines Mehrfamilienhauses ausgebrochen und hatte sich bis ins Dach durchgefressen. Ein Bewohner hatte den Rauch bemerkt und die Feuerwehr alarmiert. Das Innere des Hauses am Kleinen Spiegelberg sowie der Dachstuhl wurden komplett zerstört. Die fünf Mieter konnten sich unverletzt in Sicherheit bringen.

Sie kamen bei Freunden und Verwandten, in einem Fall auch in einem Altenheim unter. Im Einsatz waren 67 Feuerwehrleute aus Sternberg, Brüel, Dabel und Kobrow. Sie konnten trotz Schwierigkeiten bei der Lokalisierung des Brandherdes im Dachstuhl verhindern, dass sich das Feuer auf das Nachbarhaus ausbreitete, allerdings entstand dort ein hoher Schaden durch Löschwasser. Gegen 19 Uhr war der Brand endgültig gelöscht.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen