Hansa lockt mehr als 5000 Fans zum Familientag

<strong>Auf Autogrammjagd:</strong> Justin Steven Lobsien (rechts) nimmt die Hansa-Spieler genau unter die Lupe und freut sich über die Unterschrift von Spieler Robert Müller. <fotos>Dana Bethkenhagen</fotos>
Auf Autogrammjagd: Justin Steven Lobsien (rechts) nimmt die Hansa-Spieler genau unter die Lupe und freut sich über die Unterschrift von Spieler Robert Müller. Dana Bethkenhagen

svz.de von
19. Juli 2010, 09:09 Uhr

Rostock | Zur Einstimmung auf die Fußball-Saison der dritten Bundesliga feierten gestern mehr als 5 000 Hansa-Anhänger mit ihren Spielern das diesjährige Fan- und Familienfest auf dem Gelände der DKB-Arena. Bei zahlreichen Mitmachaktionen konnten sich die großen und kleinen Besucher selbst sportlich ausprobieren. Doch im Mittelpunkt der Veranstaltung standen natürlich die Hansa-Spieler. Ganze Familien gingen auf Autogrammjagd, um ihren Idolen einmal hautnah gegenüberstehen zu können.
Für die meisten Fans waren die Niederlagen aus der vergangenen Saison vergessen, geblieben ist nur die Hoffnung, dass der Verein bald wieder in die zweite Bundesliga aufsteigt. Michael Volksdorf steht hinter seiner Mannschaft und ist sich sicher, dass die Zukunft des Teams gut aussieht: „Hansa wird wieder aufsteigen, denn die Mischung aus erfahrenen Spielern und Nachwuchstalenten ist sehr gut.“
Rückendeckung der Fans macht Mut
Andere Fans wie Joachim Hoppe sehen die Sache ein wenig kritischer: „Es ist schwer einzuschätzen, wie sich die neu zusammengestellte Mannschaft macht, das werden wir erst während der ersten Saisonspiele feststellen können.“
Der Sportliche Leiter von Hansa, Stefan Beinlich, sieht für die neue Truppe viele Herausforderungen und Chancen: „Das junge Team muss sich erst finden, bevor es ganz vorne mitmischen kann.“ Beinlich möchte mit Hansa in spätestens zwei Jahren wieder in der zweiten Liga spielen. Diesem Ziel stimmten die Besucher lautstark zu und applaudierten minutenlang. Auch Bernd Hofmann, der neue Vorstandsvorsitzende des Vereins, erntete von den Fans Beifall. Er möchte ehrliche Arbeit leisten und das Stadion voll bekommen, denn die Rückendeckung der Fans sei für den Erfolg der Mannschaft unerlässlich.
Am Rande der Diskussionen über die Erfolgskonzepte zeigten einige Hansa-Spieler die neue Fan-Mode. Vor allem maritime Motive wie Kogge“ oder „Fischkopp“ bestimmen die Mode dieser Fußball-Saison.
Für die jüngsten Fußball-Liebhaber gab es gleich mehrere Attraktionen auf dem Gelände der DKB-Arena. Die kleinen Kicker konnten beim Torwandschießen ihr Können unter Beweis stellen oder in mehreren Hüpfburgen ihre Energie rauslassen. Beim Kinderschminken war ein Motiv natürlich ganz vorn im Rennen – der Fußball. Nicht nur Rostocker Familien nutzten den Sonntagnachmittag für einen Familienausflug ins Stadion, sondern auch Familien aus anderen Städten. Der neunjährige Jonas Lobsien kommt aus Hamburg und ist riesiger Hansa-Fan. Er sagt: „Manchmal streite ich mich mit meinem Freund, welche Mannschaft besser ist.“ Immer, wenn er bei seinem Opa in Güstrow zu Besuch ist, nutzt er die Gelegenheit, um Hansa spielen zu sehen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen