Hansa kommt zu einem 0:0 im Test gegen CD Feirense

12
12

svz.de von
18. Juli 2010, 05:40 Uhr

Schwerin | Der FC Hansa Rostock schloss mit einem 0:0 gegen den portugiesischen Zweitligisten CD Feirense vor 2500 Zuschauer in Schwerin seine Testspielserie in der Vorbereitung auf die am kommenden Sonnabend mit einem Heimspiel gegen VfR Aalen beginnende Drittliga-Saison ab. "Wir haben gesehen, dass wir gegen den Ball sehr gut organisiert gespielt haben, aber uns fehlt so der letzte Pass zum Tor, die letzte Konzentration beim Abschluss, wo man dan letztlich auch einmal eine Torchance nutzen, letztlich auch zwingen muss", schätzte FCH-Coach Peter Vollmann die Partie ein.

Die Rostocker begannen nicht wie erwartet in einem 4-4-2-System sondern agierte im 4-2-3-1 mit Radavon Vujanovic als alleinige Spitze. Der Neuzugang vom 1. FC Magdeburg war im gesamten Spielverlauf einer der auffälligeren in der Offensive. Den ersten Akzent setzte aber Stephan Gusche. Der gebürtige Schweriner hätte fast per Kopf für die Führung der Hanseaten gesorgt. Jedoch wurde sein "Geschoss" nach Lartey-Ecke noch von der Linie gekratzt (31.). Ein Schuss von Carlos Fonseca war die beste Chance der Gäste. Aber Hansa-Keeper Jörg Hahnel zeigte sich auf der Höhe (35.).

Nach der Pause nahm insbesondere die Härte in den zweikämpfen zu, wodurch der Spielfluss merklich leidete. Erst in der Schlussphase wurde es vor beiden Toren wieder lebhafter. Nach Querpass von Vujanovic vertendelte Dexter Langen mit einer ungenügenden Ballannahme die Kugel - Chance vertan (70.). Auf der Gegenseite zielte Pereira nur knapp vorbei (72.). Die beste Möglichkeit vergab Vujanovic, der aus spitzem Winkel am Keeper der Portugiesen scheiterte (75.). Im Anschluss an den daraus resultierenden Eckstoss verfehlte Michael Wiemann mit einem Schlenzer nur knapp den Kasten von CD Feirense (76.). Als Hahnel schließlich Freistoß von André Fontes partierte (85.), stand das Ergebnis von 0:0 fest.

"Wir haben jetzt noch eine Woche Zeit, um uns zu erholen und regenerierien, damit wir mit der nötigen Frische sowie Spritzigkeit in die offensiven Zweikämpfe reingehen können", so Peter Vollmann, der sich im Hinblick auf den Auftakt gegen den VfR Aalen am Sonnabend noch nicht in die Karten schauen lassen wollte: "Ich will, dass jeder Spieler bis zum Ende der Vorbereitung die Chance sieht, in die Mannschaft zu kommen. Zudem habe ich auch schon eine ganze Menge erlebt und in einer Woche kann noch eine ganze Menge passieren. Die warten wir erst einmal ab." FC Hansa: Jörg Hahnel - Peter Schyrba, Michael Wiemann, Stephan Gusche, Sebastian Pelzer - Robert Müller, Kevin Pannewitz (61. Lucas Albrecht) - Dexter Langen, Mohammed Lartey (76. Sergej Evljuskin), Tobias Jänicke - Radovan Vunjanovic (76. Marcel Schied)

CD Feirense: Paulo Lopes (46. Marco Sousa) - Galhano (46. Marco Cadete), Pinheiro (46. Mika), Luciano (46. Pereira), Serginho - Diogo Cunha (46. Joao Ricardo), Henrique (46. Thiago), Bamba (46. André Fontes), Robert (46. Jonathan) - Carlos Fonseca (46. Moisés), Roberto (46. Diogo Fonseca)

Schiedsrichtergespann: Steffen Hösel (Rövershagen), Andreas Becker (Kritzmow), Martin Kuhardt (Güstrow)

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen