zur Navigation springen
Übersicht

25. September 2017 | 13:39 Uhr

Hansa im Überlebens-Camp abgetaucht

vom

svz.de von
erstellt am 21.Jun.2010 | 07:44 Uhr

Rostock | Der FC Hansa ist untergetaucht, schottet sich ab: drei Tage teambildende Maßnahme seit gestern bis morgen. Die Mannschaft soll, so hört man, in einem Überlebens-Camp eine Art Teambuilding Outdoor Training absolvieren, wobei die Spieler durchaus auch mal dreckig und nass werden können. Allzuweit weg scheinen die Ros-

tocker Drittliga-Fußballer nicht zu sein. In Mecklenburg-Vorpommern sind sie wohl geblieben (Wustrow).

Den Abhau-Plan "unter der Decke" zu halten ist dem Verein ziemlich gut gelungen. Dennoch kamen NNN dem Geheim-Camp auf die Schliche (gestern exklusiv auf Seite 1). Die Profis wussten zwar schon eine Woche vorher Bescheid, dass ihnen eine Kurzreise bevorsteht. Doch wohin es geht, das war ihnen offenbar nicht geläufig.

Selbst alteingesessene Mitstreiter des Vereins tappten im Dunkeln. Ans Telefon ging gestern allein Pressesprecher Karsten Lehmann, und der hatte Urlaub und wusste deshalb nach eigener Auskunft ebenfalls von nichts.

Eisernes Schweigen auch auf der Homepage www.fc-hansa.de. Nur der Trainingsplan für diese Woche wurde unauffällig unter die Neuigkeiten "geschmuggelt". Aufschluss gibt er freilich nicht: "Montag: teambildende Maßnahme, Dienstag: teambildende Maßnahme, Mittwoch: teambildende Maßnahme, Donnerstag: 15.30 Uhr…"

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen