Mastanlage Wattmannshagen : Hähnchenmastanlagenbau vor Gericht

Foto: Archiv
Foto: Archiv

Der Hähnchenmastanlagenbau in Wattmannshagen ist durch einem gerichtlichen Eilverfahren des BUND gestoppt. Grund: Die Grenzwerte für die Biotope wurden weit übertroffen.

von
29. November 2012, 10:11 Uhr

Mit einem gerichtlichen Eilverfahren beim Verwaltungsgericht Schwerin hat der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) den Stopp für die Intensivanlage für 200 000 Masthähnchen pro Durchgang in Wattmannshagen beantragt. Der BUND habe belegt, dass die kritischen Werte für Biotope in der Nähe teilweise um das Dreifache überschritten würden, so BUND-Landesgeschäftsführerin Corinna Cwielag. Mit dem Bau wurde trotz des laufenden Widerspruchsverfahrens allerdings begonnen. "Dies ist möglich, weil die Behörde den sofortigen Baubeginn erlaubt hat. Der Investor baut dann auf eigenes Risiko und im Vertrauen auf die Behörde. Der BUND hat wegen drohender Schäden durch den Betrieb der Anlage eine Aufschiebung beantragt bis das Widerspruchsverfahren geklärt ist", erklärt Cwielag.

Zur Erinnerung: Der BUND hatte mit betroffenen Bürgern zu Beginn des Planungsverfahrens umfangreiche Einwände erhoben. "So wird die Intensivanlage in sehr geringen Abstand zu Wohnbauten, Naherholungsräumen, einem Sportplatz und einem Altenpflegeheim gebaut", heißt es in einer BUND-Mitteilung. Der BUND habe mehrfach vorgetragen, wird betont, dass die Abluft von Anlagen mit diesen industriellen Größenordnungen nachweislich für Menschen gesundheitsgefährdende Keime enthält. Dazu seien keinerlei Untersuchungen vorgenommen worden. Auch Vorbelastungen seien vernachlässigt worden. Vielmehr sei, so Corinna Cwielag, mit dem Genehmigungsbescheid vom 14. Mai 2012 bescheinigt worden: von der Anlage sowie ihren Nebeneinrichtungen gehen keine schädlichen Umwelteinwirkungen aus.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen