zur Navigation springen

Christian Möller von DRK-Wasserwacht : Güstrower Retter von Kanzlerin geehrt

vom

Hohe Ehre für Christian Möller: Der Leiter der DRK-Wasserwacht Güstrow wurde jetzt in Berlin von Bundeskanzlerin Angela Merkel als einziger DRK-Mitarbeiter aus MV für sein ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet.

svz.de von
erstellt am 11.Apr.2011 | 06:52 Uhr

Güstrow/Berlin | Hohe Ehre für Christian Möller: Der Leiter der DRK-Wasserwacht Güstrow wurde jetzt in Berlin von Bundeskanzlerin Angela Merkel als einziger DRK-Mitarbeiter aus Mecklenburg-Vorpommern für sein langjähriges ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet. Insgesamt 200 Ehrenamtliche aus ganz Deutschland waren dazu ins Bundeskanzleramt geladen. Unter dem Motto "Gemeinsam gehts - Menschen helfen Menschen" würdigte die Kanzlerin die Bedeutung der Freiwilligentätigkeit für die Gesellschaft. "Das war wirklich sehr toll, einer der Höhepunkte in meiner Karriere", so Christian Möller nach dem Besuch gegenüber unserer Zeitung.

"Was die vielen Ehrenamtlichen, auch die vielen jungen Menschen unter ihnen da für das Gemeinwohl leisten, ist bewundernswert und gehört zu den ganz starken Seiten unserer Gesellschaft", so die Kanzlerin. Das trifft vor allem auch auf den 69-jährigen Güstrower zu: Möller engagiert sich seit mehr als 50 Jahren bei der DRK-Wasserwacht Güstrow und ist einer der am längsten ehrenamtliche Aktiven in MV. Seit 1968 Mitglied des Deutschen Roten Kreuzes in Güstrow widmet er sich seitdem aufopferungsvoll der ehrenamtlichen Aufgabe als Rettungsschwimmer, erklärt Holger Becker vom DRK-Kreisverband Güstrow. Seit 2005 ist Möller Leiter der DRK-Wasserwacht und ehrenamtliches Präsidiumsmitglied.

"Seine besondere Herzensangelegenheit ist die Schwimmausbildung von Kindern und Jugendlichen. Bereits seit vielen Jahren setzt er sich im Landkreis Güstrow und über die Kreisgrenzen hinaus dafür ein, dass alle Kinder schon im Vorschulalter Schwimmunterricht erhalten", sagt Becker, der Möller auch für die Ehrung in Berlin vorgeschlagen hat. So rief Möller das Projekt "Schwimmen lernen im Kindergarten" ins Leben, welches Kindergartenkinder in Güstrow seit 2007 ermöglicht, kostenlos schwimmen lernen können.

Inzwischen betreut Möller als Schwimmlehrer zehn Kindertagesstätten aus zwei Landkreisen. "Christian Möller ist ein außergewöhnlich engagierter Rotkreuzler, tritt aber ansonsten gerne bescheiden in die zweite Reihe zurück und erfüllt sein Amt mit großem Einsatz, Hingabe und Zuverlässigkeit", sagt Becker. "Er steht jeden Tag in der Güstrower Schwimmhalle am Beckenrand, lehrt den Kindern das Schwimmen. Auch als Übungsleiter beim Baby- und Seniorenschwimmen hat sich Möller einen guten Namen gemacht. Er ist ein ideales Beispiel für einen Wasserwachtler, ohne den fast nichts geht."

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen