zur Navigation springen

Zweite unabhängige Beratungsstelle im Land : Güstrow eröffnet Pflegestützpunkt

vom

Eine unabhängige Pflegeberatungsstelle ist gestern in Güstrow eingeweiht worden. Träger sind Pflegekassen und der Landkreis mit Unterstützung des Ministeriums für Soziales und Gesundheit in MV.

Eine unabhängige Pflegeberatungsstelle ist gestern in Güstrow offiziell eingeweiht worden. Träger sind die Pflegekassen und der Landkreis mit Unterstützung des Ministeriums für Soziales und Gesundheit in MV.

Nach einem Modellprojekt in Wismar hat Güstrow nach Pasewalk den zweiten Pflegestützpunkt im Land eröffnet. 18 solcher Stützpunkte sollten im Land entstehen. Nur noch bis zum Monatsende aber gibt es die Investitionsförderung des Bundes. In MV drohen mehr als eine halbe Million Euro Bundesfördermittel für den Aufbau der unabhängigen Pflegeberatungsstellen zu verfallen. Lediglich ein weiterer Stützpunkt, so informierte gestern Nikolaus Voss, werde in der nächsten Woche in Rostock hinzu kommen. "Wir hatten zu wenig Zeit", versucht der Staatssekretär im Ministerium für Soziales und Gesundheit MV zu erklären. So sei es nicht gelungen, die Vorteile und Chancen der Pflegestützpunkte für die Kommunen herauszuarbeiten. Erst seit Herbst vergangenen Jahres gebe es die Allgemeinverfügung des Sozialministeriums, die die Kranken- und Pflegekassen verpflichte, solche Stützpunkte einzurichten. Sinnvoll, so Voss, sei das nur, wenn die Kommunen beteiligt sind. Voss sieht u.a. den Zeitpunkt als denkbar ungünstig. Die Landkreise seien derart mit der Kreisgebietsreform beschäftigt, dass sie schwer für Neues zu begeistern waren. Man werde das Ziel - 18 Stützpunkte - dennoch weiter verfolgen. Voss verwies auf politische Initiativen, die eine Fristverlängerung für eine Bundesförderung bis Ende 2012 zum Ziel haben.

"Schon in wenigen Jahren wird sich im Landkreis die Zahl der Menschen über 75 oder 80 Jahre verdoppeln. Wir haben eine große soziale Verantwortung", erklärt Vize-Landkreis Rainer Boldt das Engagement des Landkreises.

zur Startseite

von
erstellt am 28.Jun.2011 | 10:45 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen