"Gemeinsam boxen wir uns durch"

<strong>Boxen sich am 17. Juli in Schwerin gemeinsam durch</strong>, v.l.:  Marketing-Vorstand Dr. Peter Zeggel, Manager Stefan Beinlich, Co-Trainer Michael Hartmann (alle Hansa), E.M.-Promotion-Chef Burkhardt Tiedt, WBO-Weltmeister Jürgen Brähmer (im geschenkten und extra für ihn entworfenen Hansa-Trikot) und DEVK-Regionaldirektor Sebastian Baumgart.<foto>Herbst</foto>
Boxen sich am 17. Juli in Schwerin gemeinsam durch, v.l.: Marketing-Vorstand Dr. Peter Zeggel, Manager Stefan Beinlich, Co-Trainer Michael Hartmann (alle Hansa), E.M.-Promotion-Chef Burkhardt Tiedt, WBO-Weltmeister Jürgen Brähmer (im geschenkten und extra für ihn entworfenen Hansa-Trikot) und DEVK-Regionaldirektor Sebastian Baumgart.Herbst

svz.de von
01. Juli 2010, 07:50 Uhr

Schwerin | Sonnabend, 17. Juli 2010: Dieses Datum sollten sich Sportfans aus Schwerin sowie der näheren und auch weiteren Umgebung dick im Kalender anstreichen. Denn neben der Universum Champions Night mit den Weltmeistern Jürgen Brähmer und Susi Kentikian, die schon seit längerem mit Plakaten beworben wird, hat die Landeshauptstadt an diesem Tage auch noch Fußball zu bieten: Der FC Hansa Rostock erwartet im Stadion Lambrechtsgrund (15 Uhr) zu seinem letzten Vorbereitungsspiel auf die eine Woche später beginnende Drittliga-Saison den portugiesischen Zweitligisten CD Feirense. Ein harter Prüfstein, der härteste in Hansas Vorbereitung, haben doch die Kicker aus dem nordportugiesischen Santa Maria da Feira in der abgelaufenen Spielzeit als Tabellendritter den Aufstieg ins nationale Fußball-Oberhaus nur um ganze zwei Zähler verpasst.


"Das ist in der Tat unser schwierigster Gegner in der Vorbereitung. Und das ist auch so gewollt", sagte Hansas neuer Manager Stefan Beinlich bei der gestrigen Pressekonferenz in Schwerin und ergänzte: "Normalerweise ist das letzte Vorbereitungsspiel immer ein Heimspiel. Aber als Sportveranstalter E.M.-Promotion bei uns anfragte, haben wir gern zugesagt, mit diesem Spiel nach Schwerin zu kommen."

Diese Zusage ist Teil der neuen Strategie der neuen Vereins-Führung. "Wir wollen den Verein gläserner machen, anfassbarer. Es soll bei uns keine Tabuzonen mehr geben. Im Gegenteil, die Leute sollen wissen, was im Verein passiert", erläuterte Marketing-Vorstand Dr. Peter Zeggel.

"Wir sind in einer Liga angekommen, aus der nur schwer wieder herauszukommen sein wird", sagte Beinlich. Um es überhaupt schaffen zu können, will der 38-Jährige letztlich das ganze Land mitnehmen. "Nach dem Motto: Gemeinsam boxen wir uns durch."

So gesehen ist die "Doppel-Veranstaltung" mit Profibox-Weltmeister Jürgen Brähmer nur folgerichtig. Man kennt sich - und man mag sich. "Ich war bei Hansas letztem Zweitliga-Heimspiel (0:0 gegen Cottbus - d. A.) im Stadion dabei", sagte der WBO-Champion im Halbschwergewicht. "Ich war traurig über den Abstieg und hatte auch mehr erwartet. Jetzt hoffe ich, dass Hansa sich in Liga drei im wahrsten Sinne des Wortes durchboxt. So weit ich da helfen kann, helfe ich", versprach der 31-Jährige, lud die Hanseaten zum Boxabend und auch zu einer ganz speziellen Trainingsstunde ins Hamburger Gym ein.

Beides nahmen die Rostocker, die vor einiger Zeit ja schon einmal mit Brähmer-Coach Michael Timm trainierten, gern an, wobei Ex-Nationalspieler Beinlich (5 Länderspiele) gleich betonte: "Beim Training fehle ich."


Mit Fußball-Tickets Rabatt für den Box-Abend

Auf 3000 Besucher der Hansa-Partie hoffen Veranstalter E.M.-Promotion und die DEVK, die als wesentlicher Sponsor diese Partie erst möglich macht. "Weil es schön ist, solch ein Ereignis in Schwerin zu haben und weil wir denken, dass jetzt alle mithelfen sollten, dass Hansa möglichst schnell in die 2. Liga zurückkehrt", wie Regionaldirektor Sebastian Baumgart das Engagement der Versicherung begründet.

8,90 für einen Sitz- und 6,50 Euro für einen Stehplatz (jeweils zzgl. Vorverkaufsgebühr) soll die Fans das erste Schweriner Gastspiel der Hanseaten seit vier Jahren kosten. Kinder (0 bis 15 Jahre) haben freien Eintritt.

Falls sie auch die Champions Night besuchen wollen, sollten sich die Fußball-Fans ihre Tickets gut wegstecken. Denn bei deren Vorlage erhalten sie an der Abendkasse 20 Prozent Rabatt auf Box-Karten.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen