zur Navigation springen

Ernst-Barlach-Theaters Güstrow : Gangsterromantik auf Theaterbühne

vom

Das Ernst-Barlach-Theater in Güstrow hält in diesem Monat ein Abwechslungsreiches Programm bereit. Die musikalische Komödie "Happy End" von Bertolt Brecht wird am 18. April aufgeführt.

svz.de von
erstellt am 03.Apr.2013 | 10:49 Uhr

Von Aufführungen für Kinder über Konzerte bis hin zu einer Gangster-Komödie von Bertolt Brecht hält das Ernst-Barlach-Theater in Güstrow in diesem Monat einige Höhepunkte bereit. Kommenden Sonntag um 16 Uhr bringt Puppenspielerin Ute "Maskotte" Kotte das Märchen "Rotkäppchen" in ideenreicher Abwandlung auf die Güstrower Theaterbühne. Ute Kotte agiert als Schauspielerin gleichrangig mit den Tischpuppen Rotkäppchen, Oma und Jäger sowie dem Wolf.

Mit einem neuen Programm gastiert der Stachel am Regierungssitz, das Kabarett "Distel", am 11. April um 19.30 Uhr im Ernst-Barlach-Theater. Die Zuschauer erfahren Neues aus dem Lobbykeller. Volksvertreter oder Volksverräter? Das Wohlergehen der Banken wird uns als "alternativlos" für das Allgemeinwohl eingeblasen, Staatsbesuche mutieren zu Geschäftsreisen deutscher Waffenfirmen und das Gesundheitsministerium ist eine Abteilung der Pharmaindustrie…

Der musikalische Bogen des 8. Anrechtskonzertes der Neubrandenburger Philharmonie am 12. April im Theater ist weit gespannt: Er reicht von Franz Schuberts sonnigen, fest in der Wiener Klassik verwurzelten 2. Sinfonie über Nikolai Rimski-Korsakows mitreißenden Capriccio espagnol, das von einer Spanien-Reise inspiriert wurde, bis hin zu einem romantischen Violinkonzert aus China, das den westlichen Orchesterklang mit der traditionellen Pentatonik aus dem Reich der Mitte verbindet. Der vielversprechende Konzertabend wird von Leo Siberski, derzeit stellvertretender GMD und 1. Kapellmeister am Theater Kiel, geleitet.

Die Fritz-Reuter-Bühne Schwerin gastiert am 13. April um 19.30 Uhr mit der Komödie "Morgen kümmt de Timmermann" im Güstrower Theater. Der Traum von der Vergrößerung des Eigenheims scheint für Mia und Jürgen Becker einfach nicht in Erfüllung gehen zu wollen. Seit Monaten gehen die Arbeiten an ihrem Haus nicht voran, denn der Bauunternehmer zieht seine Arbeiter ständig ab. In der schwungvollen Komödie verfolgt der Zuschauer, wie sich der Traum des Ehepaars zunehmend in einen Albtraum verwandelt.

Zur Dia-Show "Norwegen - Im Licht der Mitternachtssonne" mit Kay-Uwe Küchler ist das Publikum am 16. April eingeladen. Der Berufsfotograf Kai-Uwe Küchler - Autor mehrerer Bildbände über Tibet, afrikanische, lateinamerikanische und skandinavische Länder - ist seit zwei Jahrzehnten in diesem wunderbaren Land auf Entdeckungsreise. In seinem neuen digitalen Vortrag zeigt er eine Auswahl seiner besten Bilder.

Die musikalische Komödie von Bertolt Brecht "Happy End" wird am 18. April um 18 Uhr im Güstrower Theater aufgeführt. Es gastiert die Theater- und Orchester GmbH Neubrandenburg/Neustrelitz. Taschendiebe, Kleinkriminelle, Schwerverbrecher, die Witwe des Polizeisergeanten - inzwischen selbst Ganovin geworden - und die Heilsarmee versammeln sich in Bill Crackers Bar. Zwischen handfesten Deals, aufregenden Geschichten und coolen Sprüchen swingt diese musikalische Komödie, getragen von einer gehörigen Portion Gangsterromantik und Selbstironie, von markanten, schrillen, vom Leben in Kneipen, auf der Straße und Gefängnissen gezeichneten Figuren, und von so wunderbaren Songs wie "Surabaya-Johnny", "Das Lied von der harten Nuss", "Matrosen-Tango" und dem "Song von Mandelay"...

Zur Familienvorstellung lädt das Ernst-Barlach-Theater am 21. April um 16 Uhr ein. Das Theater aus Anklam führt für Kinder ab fünf Jahren "Pinocchio" nach Carlo Collodi auf.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen