zur Navigation springen

Parchimer Unternehmerverband : Firmen-Stipendien sollen Talente halten

vom

Mit einem Stipendienmodell will der Unternehmerverband Parchim junge Leute, die studieren, in der Region halten. Derzeit arbeitet der Verband am Entwurf eines Stipendienvertrages.

svz.de von
erstellt am 21.Jan.2011 | 10:39 Uhr

Wir bündeln das in der Region Parchim, Ludwigslust und Güstrow, um das Spektrum zu erweitern", sagt Wolfgang Waldmüller, Regionalleiter des Unternehmerverbandes. Derzeit arbeitet der Verband am Entwurf eines Stipendienvertrages, mit dem die Mitgliedsunternehmen arbeiten können.

Die Initiative wird mit dem Ausbildungsnetz Parchim verknüpft, das auf vielfältige Weise den Übergang von der Schule in das Berufsleben erleichtert. Immerhin 40 Prozent von fast 150 befragten Unternehmen der Region bieten Jobs mit Studienhintergrund bzw. für hoch qualifizierte Bewerber. Von der Trainee-Ausbildung über das duale Studium bis zu Stipendien reichen die Varianten. Mit dem Entwurf eines Stipendienvertrages will der Unternehmerverband den Mitgliedsfirmen ein Instrument an die Hand geben, das attraktive Kontakte zu den jungen Leuten knüpft, die in der Regel mit dem Abitur in der Tasche abwandern und nie zurückkehren.

Das Stipendienmodell soll individuell ablaufen. Eine Schülerin hat vielleicht im Betrieb ihrer Wahl ein Praktikum absolviert. Unternehmer und künftige Fachkraft kennen sich also bereits. Wenn der Firmenchef das junge Talent halten will, muss er also etwas bieten. Das kann mit dem Stipendium geschehen, das vielleicht die Studiengebühren übernimmt oder mehr.

Schon in Zeiten der Konjunkturkrise hatte der Parchimer Unternehmerverband vor einem Fachkräftemangel gewarnt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen