Filmkunstfest MV geht auf Tour

<fettakgl>Mit 'Krauses Kur'</fettakgl>, einem Film 'gedreht in M-V', startet  heute  um 21 Uhr in Güstrow die Sommertour 2010. <foto>filmkunstfest</foto>
1 von 2
Mit "Krauses Kur", einem Film "gedreht in M-V", startet heute um 21 Uhr in Güstrow die Sommertour 2010. filmkunstfest

svz.de von
01. Juli 2010, 07:25 Uhr

Das Filmkunstfest Mecklenburg- Vorpommern startet heute seine diesjährige Tour durch das Land. Holger Kankel stellte dem Geschäftsführer der FilmLand M-V gGmbH Torsten Jahn dazu im Vorfeld einige Fragen.


Welche Filme haben Sie in diesem Jahr ausgewählt und wo werden sie zu sehen sein?

Jahn: Das Filmkunstfest on Tour bietet in diesem Jahr wieder eine Auswahl an erstklassigen Filmen, die auf dem 20. Filmkunstfest MV zu sehen waren oder einen thematischen oder lokalen Bezug zum Aufführungsort haben. "Die Liebe der Kinder", für den Franz Müller in diesem Jahr mit dem Fliegenden Ochsen ausgezeichnet wurde, läuft bei den Sommerfilmtagen am 8. Juli in Berlin, dort zeigen wir auch den Kurzfilm "Marivanna". Zum Charlotte Film Festival in North Carolina, USA im September bringen wir "Transfer" mit, der den Publikumspreis der Schweriner Volkszeitung gewann. Auch viele Filme "gedreht in M-V" sind im Programm: "Luise - Königin der Herzen" läuft am Originalschauplatz, dem Schloss Hohenzieritz am 6. August.

Auf den Ahrenshooper Filmnächten, vom 12. bis zum 15. August, läuft der Dokumentarfilm "Berlin - Stettin" von Volker Koepp. Auf Schloss Bothmer in Klütz zeigen wir am 21. August "Der Ghostwriter" von Roman Polanksi, der ja auch in der sehr erfolgreichen Festivalreihe "gedreht in MV" auf dem Filmkunstfest MV lief. Auch der Auftaktfilm "Krauses Kur" von Bernd Böhlich, der am 2. Juli in Güstrow gezeigt wird, ist "gedreht in MV", einer der erfolgreichsten Fernsehfilme aus dem Jahr 2009. In Schwerin setzen wir am 20. August die Reihe DEFA-digital mit digitalisierten Dokumentarfilmen und Ausschnitten aus DDR-Wochenschauen über Schwerin fort, die im März einen sehr großen Zuschauerzuspruch fand. Für die Synagoge Hagenow haben wir mit "Mazel Tov" von Mischas Popp und Thomas Bergmann einen Dokumentarfilm über russische Juden, die nach Deutschland auswandern, gewinnen können.

Der Film läuft am 22. Oktober in der Reihe "Kunst im Dialog - Künstler für eine streitbare Demokratie". In Neubrandenburg zeigen wir am 15. Oktober "Der Räuber" von Benjamin Heisenberg. Einen Film über einen Bankräuber und das bei einer Veranstaltung, in Kooperation mit der Sparkasse Neubrandenburg! Im Herbst sind wir auch in Rostock und Greifswald vertreten, die Planungen für die Veranstaltungen dort sind noch nicht abgeschlossen.

Den Reiz des Filmkunstfestes in Schwerin macht es aus, dass Schauspieler und Regisseure mit den Zuschauern unkompliziert ins Gespräch kommen. Wird es dazu auch Gelegenheit geben, wenn das Filmkunstfest durchs Land tourt?

Das Filmkunstfest on Tour ist mehr als nur Filmschauen, daher bieten wir mit den Filmgesprächen mit Darstellern oder dem Regisseur immer auch einen Blick hinter die Kulisse. Zum Auftakt in Güstrow mit "Krauses Kur" wird es ein Filmgespräch mit dem Hauptdarsteller Horst Krause und dem Regisseur Bernd Böhlich geben.

Zu den Sommerfilmtagen in Berlin kommt Franz Müller, der Regisseur von "Die Liebe der Kinder". Der Regie-Shootingstar Benjamin Heisenberg hat uns für Neubrandenburg zugesagt. Der großartige Dokumentarfilmer Volker Koepp ist für die Ahrenshooper Filmnächte angefragt. Für das Charlotte Film Festival hoffen wir einen Hauptdarsteller von "Transfer" zu bekommen, der in North Carolina wohnt. Auch für die anderen Spielorte probieren wir hochkarätige Mitwirkende des jeweiligen Films vor Ort zu haben.

Gibt es schon erste Pläne für das nächste Filmkunstfest?

Die Planungen für das Filmkunstfest MV im kommenden Jahr sind bereits voll im Gang. Gastland wird sehr wahrscheinlich Israel sein. Hier haben wir Gespräche mit der Botschaft, der Deutsch-Israelischen Gesellschaft, dem Israel Film Fund und mit israelischen Filmemachern und Verleihern geführt. Auch die Sichtung der Filme, vor allem der Länderreihe, hat bereits begonnen.

In diesem Jahr hat es während des Festivals eine Zuschauerbefragung gegeben, die wir jetzt auswerten. Das Ergebnis werden wir in die Planung für das kommende Jahr einbeziehen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen