Fast zwei Drittel der Kinder in Mecklenburg-Vorpommern unehelich

von
13. Mai 2008, 12:28 Uhr

Wiesbaden/Schwerin - Fast zwei Drittel der Kinder werden in Mecklenburg-Vorpommern unehelich geboren. Mit 63 Prozent Geburten außerhalb von Ehen nimmt das Land mit Sachsen-Anhalt in Deutschland den Spitzenplatz ein, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Dienstag mitteilte.

Bundesweit wird demnach fast ein Drittel der Kinder unehelich geboren. 2006 seien das knapp 202 000 Babys gewesen. 1998, als mit der Reform des Kindschaftsrechts die Rechtsstellung nichtehelicher Kinder verbessert wurde, waren 20 Prozent der Kinder unehelich, 1993 waren es 15 Prozent. Die niedrigsten Anteile haben Baden-Württemberg mit 20 und Hessen mit 22 Prozent.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen