Große Motorradshow bei „Suhne“ in Parchim : Einladung ins Reich der Schrauber

motorad.jpg

Eine große Präsentation von Motorrädern aus vielen Jahrzehnten und aus allen Klassen und - das wird es am Sonnabend bei einem der bekanntesten Motorradschrauber der Region, bei "Suhne" in Parchim, geben.

von
19. November 2010, 11:19 Uhr

Mindestens 40 Zweiräder will der 46-Jährige Kunden, Freunden aber auch allen Interessierten zeigen als eine Art Leistungsshow seines Ladens. "Motorradmessen im Frühjahr gibt es jede Menge, in der dann folgenden warmen Jahreszeit gibt es jede Menge zu tun. So halte ich den Sonnabend für einen guten Termin. Willkommen ist jeder, der sich für Motorräder und die Möglichkeiten von Umbauten interessiert", erklärt der Parchimer, der bereits seit seinem 14. Lebensjahr an "Moppeds" schraubt. Damals war es eine K 50, Vorgänger der Schwalbe, heute geht es um meist schwere Maschinen, die in mühevoller Kleinarbeit umgewandelt werden.

Seit 1993 betreibt der Biker mit Leib und Seele seinen eigenen Laden an der Ausfallstraße in Richtung Spornitz. Unter Bastlern und Schraubern hat der unkomplizierte Motorradexperte schon lange einen exzellenten Ruf, seine Ersatzteilsammlung vor allem für Schwalbe, Simson und MZ ist im ganzen Norden legendär. Doch "Suhne", der aktuell von Oliver Erdmann und Fritz Dorn unterstützt wird, kann mehr als nur gut und originalgetreu restaurieren.

Lieblingsprojekte sind aufwändige Umbauten, die jedoch nicht so sehr in Richtung unfahrbarer Custom-Bikes gehen, sondern vielmehr sehenswerte Modelle mit Alltagstauglichkeit sind. Und natürlich mit regulärer TÜV-Zulassung. Das ist nicht selbstverständlich. Am Sonnabend sollen einige dieser Umbauten gezeigt werden. Ganz vorn dabei sind derzeit Breitreifen-Modelle. So wird eine "Fat Boy" zu sehen sein, die mit einer extra breiten Felge unterwegs ist. Andere Motorräder zeigen "Suhne" als Tankbauer und Bowdenzug-Verstecker. Es gibt Motorräder, die ganz ohne Instrumente auskommen, als Tacho dient ein von außen kaum zu erkennendes digitales Display im Tank. Dazu kommen die Arbeiten befreundeter Künstler im Airbrush-Bereich - nicht nur bei diesen Verzierungen auf dem Lack ist heutzutage fast alles möglich.

Die Motorradshow in Parchim soll aber kein reines Bestaunen der Zweiräder werden, sondern auch Unterhaltung und einiges an Verpflegung bieten. Zugleich wird auch ein Blick auf die umfangreiche Zweiradsammlung gewährt. Wie es sich für einen Schrauber gehört, werden auch originalgetreu hergerichtete Schmuckstücke gezeigt wie Motorräder der ES- und TS-Serien in seltenen Farben. Mit im Programm Sport- oder Touren-Awo, RT-Motorräder, Eigenbauten unter dem Titel Harley-Davidson und diverse Schmuckstücke.

Für eine entspannte Atmosphäre werden schon die Jungs und Anhänger von Parchims RT-Club sorgen. Diesen Klub hat "Suhne", der eigentlich Olaf Barsuhn heißt, mitbegründet. Bis 2006 war er auch Präsident des MCs, dessen Parties im Sommer aber auch das große Osterfest nicht nur in Parchim legendär sind.

Suhnes Kradschau beginnt am Sonnabend in der Ludwigsluster Chaussee 16 ab 10 Uhr und soll bis 20 Uhr dauern.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen