zur Navigation springen

Hannes Wichmann filmt und produziert : Eine Faszination für das Filmen

vom

Das Leben und die Menschen durch die Linse der Kamera zu entdecken und festzuhalten, das fasziniert Hannes Wichmann. Seit vielen Jahren interessiert sich der 21-Jährige für die Welt des Filmens.

svz.de von
erstellt am 04.Nov.2011 | 10:54 Uhr

Das Leben und die Menschen durch die Linse der Kamera zu entdecken und festzuhalten, das fasziniert Hannes Wichmann. Seit vielen Jahren interessiert sich der 21-Jährige für die Welt des Filmens. Im Moment ist er dabei Kurzfilme zu drehen und Drehbücher zu schreiben, damit sein Traum von einem Studium der Film- und Fernsehproduktion wahr werden kann.
Wie in einem Filmstudio wirkt es, wenn man das Zimmer von Hannes Wichmann betritt. Volle Konzentration, die Fenster sind zugezogen, auf dem Computer werden die verschiedensten Filmsequenzen zu einer Einheit zusammengeschnitten. Der Bützower ist gerade dabei einen zehnminütigen Porträtfilm über eine Motocross-Gruppe zu erstellen. ,,Mein bisher längstes Projekt“. sagt Hannes Wichmann. Über einen Monat hat er die Gruppe begleitet, um genug Material für einen Film zu sammeln.
,,Mein Interesse für das Filmen begann während eines Französisch-Projekts in der 8. Klasse“, erinnert sich der 21-Jährige. Gemeinsam mit einem Klassenkameraden hat er einen Film über die Schule erstellt, damals noch mit einer alten Videokamera. Seitdem beeindruckt den Bützower die Möglichkeit etwas mit Hilfe von bewegten Bildern darzustellen.
Mittlerweile hat sich in der Filmdatenbank von Hannes Wichmann schon so einiges angesammelt. Musikvideos, Kurzfilme inklusive ,,Making-of“ und verschiedene Porträtfilme wurden von ihm produziert und gefilmt. ,,Seitdem ich eine digitalte Spiegelreflexkamera besitze, macht das Filmen noch mehr Spaß und ich filme mehr“, erzählt der 21-Jährige. ,,Die geeignete Ausrüstung und das technische Verständnis spielen neben der eigenen Kreativität eine enorme Rolle“, erklärt der Bützower.
Um sich in all diesen Komponenten weiterzuentwicklen, absolviert Hannes Wichmann zurzeit ein Praktikum bei einem lokalen Fernsehsender in Rostock. Sein Wissen und seine eigenen Fähigkeiten rund um die Medien Film und Fernsehen bauen sich seit Beginn der Arbeit bei der TV-Station immer weiter aus. Ständig unterwegs zu sein und Dinge zu sehen, die man sonst nicht so leicht sehen kann, sind für den Praktikanten ganz klar e Vorteile des Jobs.
Das Herz des Nachwuchs-Regisseurs schlägt jedoch für den Film. ,,Sollte es mit einem Studienplatz an der Hochschule in Potsdam klappen, möchte ich mich später auf die Filmproduktion konzentrieren“, sagt der Praktikant. Am Film fasziniere ihn, dass dieser den Zuschauer in seinen Bann ziehen kann und als geschlossenes Werk von Anfang bis zum Ende die Handschrift des Kameramanns trägt. ,,Die Leute können immer nur das sehen, was ich filme, damit habe ich Einfluss darauf, was das Publikum denkt“, sagt Hannes Wichmann euphorisch.
Um seine Bewerbungsmappe für das Studium zu füllen, steht auch schon das nächste Projekt an. ,,Zurzeit schreibe ich das Drehbuch für einen Zwei-Mann-Dialog. Das ist mal was ganz anderes“, erklärt der Filmbegeisterte. Möglichst verschiedene Facetten möchte er zeigen. Als Verbreitungsplattform nutzt Hannes Wichmann das Internet. Dort können alle seine bisherigen und auch zukünftigen Produktionen gesehen und kommentiert werden.
Wer sich von den vielfältigen Arbeitenen des jungen Bützowers überzeugen möchte, kann einen Blick auf seinen Internet-Blog: wichmannproductions.overblog.de werfen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen