Kaltblut-Treffen in Bad Doberan. : Ein Faible für historische Traktoren

Bernd Patzner steht vor seinem Lanz Bulldog und dem Wohnwagen-Anhänger, mit denen er oft zu Oldtimer-Treffen fährt. Foto: Nadine Schuldt
Bernd Patzner steht vor seinem Lanz Bulldog und dem Wohnwagen-Anhänger, mit denen er oft zu Oldtimer-Treffen fährt. Foto: Nadine Schuldt

Von heute bis Sonntag präsentieren Bernd Patzner und weitere 25 Mitglieder der "Freunde von Mecklenburger Oldtimer-Traktoren" ihre Maschinen beim 1. Kaltblut-Treffen in Bad Doberan.

von
10. Mai 2013, 12:03 Uhr

"Es sind die Klänge der historischen Landfahrzeuge, die mich begeistern", sagt Bernd Patzner und steht auf seinem Grundstück in Niendorf nahe Schwaan neben seinem Traktor der Marke "Lanz Bulldog" von 1936.

Ab heute bis Sonntag präsentieren er und weitere 25 Mitglieder der "Freunde von Mecklenburger Oldtimer-Traktoren" ihre Maschinen bei dem 1. Kaltblut-Treffen auf der Galopprennbahn in Bad Doberan. Interessierte können dort unter anderem Fahrzeuge der Marken Hürlimann, Fendt, Fahr, Güldner, Hanomag, MAN, Holder, Kramer oder Schlüter bestaunen. "Wir stehen Rede und Antwort und werden auch einige besondere Details an den Maschinen zeigen", sagt Patzner und deutet dabei auf die Heizlampe in ihrer seitlichen Halterung am Motorraum seines Lanz Bulldog. Sie müsse immer dabei sein, denn sie wärme den Glühkopf, ohne den der Motor nicht zünden würde, sagt Patzner. Er nimmt die Heizlampe aus ihrer Halterung und setzt sie vorne im Frontbereich auf. Nach einigen Momenten ertönen die typischen, für Patzner so faszinierenden Traktoren-Geräusche.

Dass der Lanz Bulldog so reibungslos funktioniert, konnte sich der gebürtige Schwaaner beim Kauf des Traktors im Jahr 2000 nur schwer vorstellen. "Die Reifen mussten erneuert, das Dach ausgebessert und auch am Motor geschraubt werden", sagt Patzner rückblickend.

Dennoch: Der Niendorfer bringt das Gefährt zu einem professionellen Kfz-Mechaniker und lässt dessen Fahrtüchtigkeit wieder herstellen. Für den 61-Jährigen ging mit dem Kauf des Lanz Bulldog ein Kindheitstraum in Erfüllung. "Als ich jung war, habe ich einen Lanz Bulldog noch als Verkehrsmittel in der Stadt erlebt." Wenn er mal erwachsen sei, würde er auch gern solch eine Maschine besitzen, schildert er seine damaligen Gedanken. Als er 2000 in einer Anzeige vom Verkauf des Lanz Bulldog las, habe er zugegriffen. Patzner, der gelernter Rohrschlosser ist, jahrelang die Schwaaner Tankstelle leitete und nun einen Anhänger-Verleih betreibt, hat sich in den vergangenen Jahren noch eine Zugmaschine, eine Unimog, sowie einen Wohn-Anhänger zugelegt. Letzterer stamme vom Zirkus Renz. "Die Zirkusleute hatten ihr Winterlager in Wiendorf bezogen und wollten den Anhänger verkaufen." Da habe er "zugeschlagen".

Durch den Ausbau gebe es nun einen kleinen Aufenthaltsraum mit einem Kühlschrank für Lebensmittel und Sitzgelegenheiten für bis zu sechs Personen. In einem zweiten kleinen Raum hat er eine Schlafkoje eingerichtet. Zu Oldtimer-Treffen, von denen er fünf bis sechs im Jahr besucht, fährt er oft mit Traktor und Wohnwagen. Das ist auch beim Kaltblut-Treffen auf der Galopprennbahn in Bad Doberan nicht anders. "Es ist wirklich eine Reise wert, sich dort die Vierbeiner, aber auch die Oldtimer anzuschauen", wirbt Patzner.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen