Ein Beispiel, das Mut macht

Dank des Projekts „Transit 50“ haben die Argen und die durchführende ibu GmbH aus Neustadt-Glewe jetzt den 130. Arbeitnehmer vermittelt. Wolfgang Derpinski aus Neu Poserin fand einen Job beim Parchimer Unternehmen Mecklenburger Technikhandel MTH.

von
29. September 2008, 06:49 Uhr

Parchim - „Transit 50“ ist ein gemeinsames Regionalprojekt der Arbeitsgemeinschaften in den Landkreisen Ludwigslust, Parchim und Prignitz im Rahmen des Bundesprogramms „Perspektive 50plus – Beschäftigungspakte für Ältere in den Regionen“. Wie erfolgreich das Projekt läuft, zeigt der erste Durchgang von 2005 bis 2007. Gut 400 ältere Langzeitarbeitslose vermittelte die ibu an Unternehmen, für 110 Männer und Frauen wurde feste Arbeit daraus.

In der zweiten Phase (bis Ende 2010) konnten Ibu-Geschäftsführer Christian Rosenkranz und Parchims Standortleiter Svend Herlemann jetzt den 130. Vermittlungserfolg melden (Ibu ist übrigens die Abkürzung für „Integration durch Befähigung und Unterstützung“). Mit bald 50 Jahren gehört der Neu Poseriner Wolfgang Derpinski ganz gewiss noch lange nicht zum „Alten Eisen“, auch wenn manche Arbeitgeber noch Vorbehalte gegen die Einstellung über 50-Jähriger haben.

Nicht so Bernd Elgert und Uwe Ehlers. Die beiden Geschäftsführer des Parchimer Unternehnens MTH fanden, dass Wolfgang Derpinski zu ihnen passt – als Betriebshandwerker, der in diesen Tagen alle Hände voll bei der anstehenden Expansion von MTH nach Neustadt-Glewe zu tun hat. „Der Mann spricht unsere Sprache“, sagt Bernd Elgert, „nach unseren Erfahrungen sind Mitarbeiter über 50 nämlich oft vernünftig und zuverlässig und verfügen über reichhaltige Erfahrungen“. Das Unternehmen hatte klare Vorstellungen, ibu bot die „maßgeschneiderten“ Leute. Ab 1. Oktober beschäftigt MTH drei Mitarbeiter nach „Transit 50“

In den vergangenen beiden Jahren konnte die ibu aus Neustadt-Glewe in den Landkreisen Parchim und Ludwigslust achtbare Erfolge erzielen und seit Januar diesen Jahres profitieren auch über 50-jährige und Arbeitgeber im Landkreis Prignitz von dieser speziellen Personaldienstleistung und Förderkulisse. Die arbeitsuchenden Männer und Frauen in der Region Parchim werden aktiviert und dann von Svend Herlemann und Kollegen von der ibu beraten, um vor Ort vermittelt zu werden. Nach seinem Geheimnis befragt, sagt Personalvermittler Svend Herlemann: „Unser Geheimnis ist unser Netzwerk, bestehend aus Arge, Arbeitgebern, Unternehmerverband, Wirtschaftförderung und Verwaltung des Landkreises.“
Nur so erklärt sich die 130. Vermittlung, auf die das ibu-Team um Christian Rosenkranz stolz ist.

Im Rahmen des Programms „Transit 50“ gibt es nicht nur die Personalberatung, sondern auch eingehende Informationen über die geeigneten Fördermöglichkeiten der Arge durch die ibu Personalberater. Wolfgang Derpinski ist also kein Einzelfall. „Wir freuen uns über jede Vermittlung in den ersten Arbeitsmarkt und möchten allen über 50-Jährigen Arge- Kunden mit diesem Beispiel Mut machen“, sagt Christian Rosenkranz. „In diesem Jahr wollen wir in den drei Landkreisen 200 über 50-Jährige wieder in Arbeit bringen, indem sie mit unserer Hilfe ihre Stärken aktivieren“, nennt Rosenkranz das Ziel.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen