zur Navigation springen

Plau am See: Fusion mit Karow : Die Seestadt ist gewachsen

vom

Plau am See ist seit dem 1. Januar größer als noch am 31. Dezember: Die Stadt reicht jetzt bis zum Landkreis Güstrow. Doch nicht nur flächenmäßig ist das Gemeinwesen gewachsen.

svz.de von
erstellt am 26.Jan.2011 | 11:10 Uhr

Auch die Einwohnerzahl stieg auf 6492. Zu verdanken ist dies dem Zusammenschluss mit Karow und Leisten. "Wenn man sich vorstellt, dass eine Fusion mit dem größten Dorf unseres Amtes die Bevölkerungszahl ergibt, mit der wir als Stadt zu Wendezeiten gestartet sind, und die Gemeinde Karow nur noch die Hälfte der Bevölkerung von damals aufweist, ist das kaum zu verstehen", so Bürgermeister Norbert Reier. "Aber es ist Realität; beim Wegbrechen des größten Arbeitgebers der Region, der Bundeswehr, wanderten auch die Menschen mit der Arbeit ab." Hinzu kommt der demographische Wandel. Die Stadt Plau am See hatte 2010 39 Geburten, was sehr erfreulich ist, aber auch 82 Sterbefälle. 244 Zuzüge standen 285 Wegzüge gegenüber. Dieser Trend ist in Plau am See neu, bisher gab es eine positive Wanderungsbilanz. So sankt 2010 in der Stadt die Einwohnerzahl um 84 Personen.

Das Einwohnermeldeamt verzeichnet für Karow folgende Entwicklung: 7 Geburten, 11 Sterbefälle, 32 Zuzüge, 65 Wegzüge, was einen Einwohnerverlust von 37 Bewohnern ergibt, so dass Karow Ende 2011 nur noch 637 Einwohner hatte. Ähnlich sieht die Situation bei der Analyse des Gewerbes aus. 2009 wurden in Plau am See 45 Gewerbeanmeldungen bei 82 Gewerbeabmeldungen registriert. 2010 waren es 46 Gewerbeanmeldungen bei 77 Abmeldungen. Dazu der Bürgermeister: "Die Bevölkerungsprognose nimmt seinen geplanten Verlauf, deshalb macht es auch Sinn, über neue Gemeindestrukturen nachzudenken."

Die Anzahl der Eheschließungen belief sich 2010 auf 64, eine weniger wie 2009. Davon wurden 19 Ehen im Karower Schloss und 45 im Plauer Standesamt beurkundet. Da Plau am See nun wieder über 6000 Einwohner hat, werden bei der nächsten Gemeindewahl 2014 19 Stadtvertreter von allen Bürgern aus Plau, Karow und Leisten gewählt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen