zur Navigation springen

Schwerin: "Sternenfahrt" gegen Gewalt und Menschfeindlichkeit : DFB und Land fördern "Sternenfahrt"

vom

10000 Euro für die vom Schweriner SC Breitensport veranstaltete "Sternenfahrt" hat Initiatorin Schmidt am Sonnabend in der Halbzeitpause des Fußballspiels von Hansa Rostock gegen Carl Zeiss Jena entgegengenommen.

svz.de von
erstellt am 04.Apr.2011 | 12:43 Uhr

10 000 Euro für die vom Schweriner SC Breitensport am 15. Mai veranstaltete "Sternenfahrt" gegen Gewalt und Menschfeindlichkeit hat Initiatorin Heike Schmidt (2.v.r.) am Sonnabend in der Halbzeitpause des Fußballspiels Hansa Rostock gegen Carl Zeiss Jena entgegengenommen. Joachim Masuch (2.v.l.), Präsident des Landesfußballverbandes MV, überreichte 5000 Euro aus der "Kinderträume"-Kampagne des Deutschen Fußball-Bundes. Sozialministerin Manuela Schwesig legte den gleichen Betrag vom Land obendrauf. Mit Heike Schmidt freute n sich Hansa-Chef Bernd Hofmann (r.) und Stadionsprecher Klaus-Jürgen Strupp.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen