zur Navigation springen

Schwerinerin Theres Garling macht bei Predigt-Wettbewerb mit : Den Menschen Hoffnung geben

vom

Für Theres Garling steht fest: Sie studiert Theologie. Als Seelsorgerin im Gefängnis oder bei der Polizei zu arbeiten - das könnte sich die 19-Jährige gut vorstellen.

svz.de von
erstellt am 14.Jul.2011 | 01:59 Uhr

Für Theres Garling steht fest: Sie studiert Theologie. Als Seelsorgerin im Gefängnis oder bei der Polizei zu arbeiten - das könnte sich die 19-Jährige gut vorstellen. "Ich möchte den Menschen Hoffnung geben", sagt Theres, die in diesem Jahr ihr Abitur an der Bertolt-Brecht-Schule gemacht hat und jetzt ein Praktikum in der Petrusgemeinde im Mueßer Holz absolviert. Auf Anregung von Pastor Ralf Schlenker betei ligt sich die junge Schwerinerin an dem Predigt-Wettbewerb für Jugendliche, den das Zentrum für evangelische Predigtkultur in der Lutherstadt Wittenberg ausgeschrieben hat.

Die Idee, junge Menschen zu einem Predigt-Wettbewerb aufzurufen, komme eigentlich aus Schwerin, erklärt Pastor Schlenker. Erstmals werde sie in diesem Jahr unter dem Motto "Jugend predigt" auf Bundesebene übernommen. "Eigentlich sollten die Predigten schon bis Ende Mai abgegeben werden, aber um noch noch mehr Jugendlichen die Möglichkeit zur Teilnahme zu bieten, wurde die Abgabefrist bis zum 31. August verlängert", so Schlenker.

An junge Leute im Alter zwischen 16 und 20 Jahren richtet sich der Wettbewerb des Zentrums für evangelische Predigtkultur. Innovativ, provokant und witzig können bzw. sollen die Predigten sein. "Wir sind gespannt, wie sich lustvoller und kreativer Umgang mit der Bibel in einer neuen Kanzelsprache niederschlagen wird", sagte der hannoversche Landesbischof Ralf Meister, der der Jury vorsitzen wird.

Zwei Themen stehen für die Predigt zur Wahl:

(1) Soll ich meines Bruders Hüter sein? - Kain und Abel (Gen 4)

(2) Die Jahreslosung 2011: "Lasst euch nicht vom Bösen überwinden, sondern überwindet das Böse mit dem Guten" (Röm 12,21)

Sowohl schriftlich verfasste Predigten als auch kleine Filme können ein gereicht werden. Die Verfasser der zwölf besten Predigten werden vom 27. bis zum 31. Oktober zu einem verlängerten Wochenende nach Wittenberg eingeladen. Hier bekommen sie die Möglichkeit, mit professionellen Coaches an ihrer Predigtsprache und Performance zu arbeiten. Die Ergebnisse der Arbeit werden wiederum von einer Jury begutachtet. Als Preis für die beste Predigt winken ein Preisgeld sowie die Chance, die Predigt bei einem Konfirmanden-Treffen 500 anderen Jugendlichen zu präsentieren.

Wer sich an dem Wettbewerb beteiligen möchte, kann seinen Text per E-Mail an Predigtzentrum@ekd.de oder per Post an das Zentrum für evangelische Predigtkultur, Kennwort Predigtwettbewerb, Markt 26, 06886 Lutherstadt Wittenbe rg, schicken.

Garling hat sich schon Gedanken über ihre Predigt gemacht. "Worte haben die Macht, in Menschen etwas zu bewegen, wenn sie mit Überzeugungskraft vorgetragen werden", sagt die 19-Jährige. Mit ihrem Text möchte sie die Köpfe und die Herzen der Zuhörer erreichen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen