Defektes Kabel verursacht 14-stündigen Stromausfall auf Hiddensee

von
29. August 2008, 06:07 Uhr

Stralsund - Wegen eines defekten Kabels ist am Freitag auf der Insel Hiddensee für fast 14 Stunden die Stromversorgung ausgefallen. Etwa 600 Haushalte hätten seit etwa 1.00 Uhr morgens ohne Energie auskommen müssen, sagte der Sprecher der E.ON edis AG, Michael Elsholtz, in Rostock. Ursache sei ein Defekt im Versorgungskabel von Rügen nach Hiddensee gewesen. Die schadhafte Stelle sei erst am Mittag gefunden worden, hieß es.

Die Ortung des Fehlers habe sich schwierig gestaltet, da das 20 000-Volt-Kabel unter der Erde und unter Wasser verlaufe, sagte der Sprecher weiter. Der Auslöser der Havarie, die auf Hiddensee geortet wurde, war zunächst unklar. Bis zum Nachmittag waren 15 Meter des Kabels ausgegraben und ersetzt worden. Die Ursache für den Kabelschaden soll den Angaben zufolge noch untersucht werden. Zwischenzeitlich hatte der Stromversorger in Vitte ein Notstromaggregat eingesetzt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen