Das setzt dem Fisch die „Krone“ auf

von
14. Oktober 2008, 04:59 Uhr

Sternberg - Es gibt Leute, die immer wieder versuchen, sich mit ganz einfachen Mitteln „Erleichterungen“ zu schaffen. Zu ihnen gehört zweifelsfrei der Sternberger Gerhard Hacker. Der 45-Jährige ist tagsüber beim Bootsverleih an der Sternberger Badeanstalt anzutreffen. Und dort kommt er immer wieder mit Anglern oder Campern in Berührung, die sich ihren Fang aus dem Sternberger See als Mahlzeit zubereiten wollen. Wie schwierig es manchmal ist, solch ein Schuppentier von seinem Schuppenkleid zu befreien, das wissen vor allem geplagte Hausfrauen.

Das brachte Gerhard Hacker, gelernter Schlosser, auf die Idee, ein Gerät zu basteln, das die ganze Sache vereinfacht. Er nahm sich ein Stück Lärchenholz, schnitzte es wie eine Art Kochlöffel zurecht und befestigte daran drei Kronkorken. Und fertig war der einfachste, aber um so wirkungsvollere Fischschupper von der Welt. „Seitdem verwenden wir das gute Stück nur noch in der Küche. Messer sind für solche Arbeiten passé“, schmunzelt der findige Bastler und zeigt gleich mehrere der in der Familie inzwischen begehrten Exemplare. Nachahmung wärmstens empfohlen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen