zur Navigation springen

FC Hansa Rostock : Blacha: "Es war ein perfekter Samstag"

vom

"Ich habe den Ball kurz mit dem Kopf angenommen, er lag super, ich dachte nur, ich halte einfach mal drauf", schilderte David Blacha seinen Volltreffer zum 1:0 beim 2:1-Auswärtssieg des FC Hansa gegen RB Leipzig.

svz.de von
erstellt am 25.Nov.2013 | 07:02 Uhr

Rostock | "Ich habe den Ball kurz mit dem Kopf angenommen, er lag super, ich dachte nur, ich halte einfach mal drauf, und hoffte, dass ich ihn genauso treffe", schilderte der linke Mittelfeldspieler David Blacha seinen Volltreffer zum 1:0 beim 2:1-Auswärtssieg des Fußball-Drittligisten FC Hansa gegen RB Leipzig. Der 23-Jährige hatte in dieser Saison zuvor schon drei Tore erzielt, das letzte allerdings im August. Es wurde also auch Zeit.

"Es war klar, dass es irgendwann wieder klappen wird, weil ich weiß, dass ich eine Schussqualität habe, weil ich an mich glaube und im Training immer daran arbeite. Ich freue mich auch sehr, aber unter dem Strich sind das Wichtigste die drei Punkte", so der Deutsch-Pole.

Blacha zeigte sich beeindruckt von der Menge und Unterstützung des Rostocker Anhangs: "Man muss den Hut davor ziehen, was die Fans hier veranstaltet haben. Und wie die sich gefreut haben! Man hat in lauter strahlende Gesichter geguckt - dafür spielt man Fußball. Es ist", fuhr der Flügelflitzer fort, "für den Kopf viel wert, wenn man gegen eine in dem Moment Spitzenmannschaft gewinnt, und es war ein perfekter Samstag. Aber jetzt müssen wir uns mit unserem nächsten Spiel an diesem Sonnabend gegen Rot-Weiß Erfurt befassen (14 Uhr DKB-Arena - d. Red.)."

Dann wird, obwohl sich bei ihm in letzter Zeit die Un gereimtheiten häuften, aller Voraussicht nach auch wieder Keeper Johannes Brinkies dabeisein. Er spielte in Leipzig zwar u. a. beim Freistoß, der zum Anschlusstreffer führte, eine unglückliche Rolle, aber schon kurz nach dem Abpfiff stärkte ihm An dreas Bergmann den Rücken. "Für mich ist es nicht an der Zeit für einen Torwartwechsel", so der Trainer. "Eine solche Entscheidung muss man in aller Ruhe reifen lassen, und ich will mir auch erst einmal das Gegentor auf Video angucken. Ich gehe aber stark davon aus, dass Johannes Brinkies auch gegen Erfurt spielen wird."

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen