zur Navigation springen

Ludwigslust : Bildungsgutscheine: Mehr als 100 Anträge

vom

Seit vergangener Woche ist das Bildungs- und Teilhabepaket in Kraft getreten. Seitdem sind beim Landkreis bereits mehr als 100 Anträge auf Bildungsgutscheine eingegangen.

svz.de von
erstellt am 05.Apr.2011 | 10:19 Uhr

Seit vergangener Woche ist das Bildungs- und Teilhabepaket in Kraft getreten. Seitdem sind beim Landkreis bereits mehr als 100 Anträge auf Bildungsgutscheine eingegangen. Sie sollen Kindern und Jugendlichen aus sozial schwächeren Familien den Besuch etwa einer Musikschule, eines Sportvereins oder von Nachhilfeunterricht ermöglichen.

Bei der Umsetzung allerdings fühlt sich der Landkreis im Stich gelassen. Denn bisher mangelt es an einer verbindlichen Richtlinie des Landes. Darüber sei man beim Landkreis etwas ärgerlich, lässt Wolfgang Schmülling, 1. Beigeordneter des Landrates, wissen. "Wir können nur hoffen, dass wir uns richtlinienkonform verhalten", so Schmülling. Eine Arbeitsgruppe, der Vertreter der Fachdienste Soziales, Familie und Bildung sowie das Jobcenter angehören, befasst sich aktuell mit der Umsetzung. Schmülling hofft, dass dadurch mögliche Rückzahlungsforderungen an den Landkreis vermieden werden können.

Anträge können formlos gestellt werden. "Es reicht ein DIN-A-4-Blatt mit Adresse", sagt Schmülling. Denn Formblätter eigens für die Bildungsgutscheine gibt es bisher noch nicht. Eingereicht werden können die Anträge beim Jobcenter, in den Wohngeldstellen oder beim Landratsamt. "Wir wollen es den Bürgern möglichst leicht machen, leiten die Anträge automatisch an die zuständigen Stellen weiter", so Schmülling. Es sei wichtig, die noch bestehenden Unklarheiten nicht auf dem Rücken der Bürger auszutragen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen