Radelnde Bücherwürmer machen Halt in Barlachstadt : Bibliothekare aus aller Welt in Güstrow

bibliothekare.jpg

Anfang Juni rückt Güstrow in den internationalen Fokus, wenn in der Barlachstadt erstmalig die Tour "Cycling for Libraries - Für Bibliotheken radeln" Station macht.

von
19. Mai 2011, 08:43 Uhr

Anfang Juni rückt Güstrow in den internationalen Fokus, wenn in der Barlachstadt erstmalig die Tour "Cycling for Libraries - Für Bibliotheken radeln" Station macht. Auf Initiative von finnischen Kollegen radeln 80 Bibliothekare aus den USA, Dänemark, Russland, Litauen, Deutschland und anderen Ländern auf dem Fernradweg von Kopenhagen nach Berlin. Eine der vier Zwischenstationen in Deutschland ist neben Rostock auch Güstrow. Sabine Moritz, Leiterin der Uwe-Johnson-Bibliothek, freut sich bereits auf die Kollegen.

Am 2. Juni werden die radelnden Bücherwürmer in Güstrow erwartet. Zunächst ist ein Besuch in der Stadtbibliothek geplant, wo Sabine Moritz die internationalen Gäste begrüßen wird. Anschließend wird es ein Gespräch zum Thema "Kultur und Bibliotheken in unserer Zeit" im Gästehaus am Schlosspark geben. "Diese Tour ist eine gute Werbung für unsere Bibliothek und unsere Stadt, vor allem weil es nicht so viele Zwischenstopps gibt", so Sabine Moritz.

Mit ihrem Einsatz wollen die Bibliothekare ein modernes Bild von Bibliotheken sowie ihrer Mitarbeiter vermitteln und dem Klischee einer verstaubten Institution begegnen. Bei lockeren Diskussionen wollen sie den Rahmen üblicher Fachtagungen sprengen, um das Interesse an kleinen Bibliotheken in ländlichen Gebieten einen Fahrradstopp lang in den Fokus der Öffentlichkeit zu rücken. Zielpunkt ist am 6. Juni Berlin, wo der 100. Deutsche Bibliothekartag stattfindet, Europas größter Fachkongress für Bibliothekare mit mehr als 4000 Teilnehmern.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen