zur Navigation springen

Rentnerin hatte angeblich einen Luxuswagen gewonnen : Betrüger scheitern in Schlagsdorf

vom

Eine 79-jährige sollte das Opfer von Trickbetrügern werden. Die Frau hatte angeblich einen Mercedes gewonnen und sollte 600 Euro überweisen, damit er von Istanbul nach Schlagsdorf überführt werden könne.

svz.de von
erstellt am 18.Jan.2011 | 09:19 Uhr

Davon berichtet Wera Behrend, eine ehemalige Lehrerin aus Schlagsdorf. In der vergangenen Woche habe sie den Anruf von einer Kanzlei aus Berlin bekommen. "Die Frau am Telefon erzählte mir, dass ich einen Mercedes gewonnen habe. Ich müsste nur diese Überführungsgebühr bezahlen, damit der Wagen zu mir kommt", sagt Wera Behrend. Da die Rentnerin in letzter Zeit bei keinem Gewinnspiel teilgenommen habe, vertröstete sie die Frau am Telefon und sagte ihr, dass ihr Sohn sich wieder melden werde. Diesem erzählte sie von der Geschichte. "Mein Sohn sagte, das melden wir der Polizei", so die Rentnerin weiter.

Erst kürzlich war eine Rentnerin aus Pampow auf einen solchen Trickbetrug hereingefallen und hatte 2000 Euro in die Türkei für einen angeblichen Autogewinn überwiesen, wie Klaus Wiechmann, Sprecher der Polizeidirektion Schwerin sagte. "Hier scheinen die gleichen Täter wieder am Werk zu sein. Die versuchen, mit den verschiedensten Maschen an Geld zu kommen." Vor allem ältere Menschen seien die Opfer solcher Trickbetrüger. Deshalb rate der Hauptkommissar, ein gesundes Misstrauen gegenüber solchen Anrufen zu haben und keinem Fremden Geld zu geben oder zu überweisen. "Man kann nur etwas gewinnen, wenn man bei einem Gewinnspiel teilgenommen hat", so Wiechmann.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen