Bei Verspätung Geld zurück

von
24. April 2009, 10:28 Uhr

Berlin | Bei Zugverspätungen gibt es schon bald garantiert Geld zurück - und auch mehr als bisher. Bahnreisende werden die Entschädigungsregelungen bei Verspätungen der Bahn bereits zu Beginn der Sommer-Reisesaison geltend machen können. Das betonte der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesjustizministerium, Alfred Hartenbach (SPD), gestern im Bundestag. Weitergehende Entschädigungen für die Verbraucher als jetzt vorgesehen seien nicht möglich.

Nach dem jetzt geplanten Gesetz bekommen die Fahrgäste bei Verspätungen ab einer Stunde Anspruch auf die Rückerstattung von 25 Prozent des Fahrpreises. Ab zwei Stunden Verspätung steigt die Erstattung auf die Hälfte des Ticketbetrages. Bislang sind die Fahrgäste auf die Kulanz der Bahn angewiesen. Sie verrechnet bisher freiwillig nur 20 Prozent.

Im Nahverkehr dürfen Bahnreisende einen höherwertigen Fernverkehrszug nutzen, wenn eine Zugverspätung des ursprünglich gewählten Zuges von 20 Minuten droht. Für Streitfälle soll es eine Schlichtungsstelle geben. Seite 2: Kommentar

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen