zur Navigation springen

Schaden auf rund 300 Euro beziffert : Bei Strohmiete in Goldenstädt Feuer gelegt

vom

Wiederum Brandstiftung in Goldenstädt, wieder wurde das Feuer an einer Strohmiete gelegt: Am Montag kurz nach 21 Uhr brannte es auf dem Gelände eines Landwirtschaftsbetriebes.

svz.de von
erstellt am 26.Jan.2011 | 12:08 Uhr

Die Mitarbeiter entdeckten das Feuer und alarmierten sofort die Feuerwehr. 26 Kameraden der Wehren Gol denstädt und Mirow konnten schnell löschen. Von den rund 60 Strohballen wurde daher nur ein Teil in Mitleidenschaft gezogen.

Polizeisprecher Klaus Wiechmann beziffert den Schaden auf rund 300 Euro. Wichtiger ist jedoch, dass die Polizei am Tatort Beweismittel sicherstellen konnte. Die Kripo übernahm die Ermittlungen. Sie prüft auch, ob ein Zusammenhang mit der Serie von Brandstiftungen im Sommer vorigen Jahres besteht. Damals brannten allein in Goldenstädt dreimal Stohlager von verschiedenen Landwirtschaftsbetrieben. Schon damals war es Brandstiftung.

"Bei den am Montag am Einsatz beteiligten Kameraden war alles sofort wieder da - die Angst und die Anspannung", berichtet Bernd Heine von der Banzkower Amtswehrführung. Aber die Kameraden haben dennoch schnell und exakt gehandelt. Da neben der Löschtechnik auch Radlader des Betriebes zur Verfügung standen, konnten die meisten Strohballen in Sicherheit gebracht und der Schaden gering gehalten werden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen