Ausnahmeleistung per Excellence

von
18. Mai 2008, 04:04 Uhr

Saarbrücken/Güstrow - Alle acht Teilnehmer der Kreismusikschule Güstrow am Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ brachten Preise mit. Das Flötenquartett mit Anne Westphal, Johanna Ruhnau, Anna-Sophie Werner und Tabita Oehlke erreichte 23 Punkte und einen 2. Preis. Maria Franzke (17), Bützow, (Klavier) erhielt 20 Punkte und einen 3. Preis. Beste Teilnehmer aus Güstrow aber wurden das Klarinettenduo mit Franziska Bennöhr und Margarete Ohse mit 24 Punkten und 1. Preis (SVZ berichtete) sowie Anne-Kathrin Gieseking (19), Bützow, (Klavier) mit ebenfalls 24 Punkten und einem 1. Preis. „Es ist eine Ausnahmeleistung“, kommentierte Ulrike Bennöhr dieses excellente Ergebnis, Lehrerin der Musikschule.

Sie gehören zu den Besten der Besten. Wer am 45. Bundeswettbewerb vom 9. bis 17. Mai in Saarbrücken teilnehmen durfte, hat bereits zuvor einige Wettbewerbe gewonnen. Ein solches Ergebnis, dass jeder einen Preis erhält, ist schon etwas Besonderes. Die vier Mädchen des Blockflötenquartetts ließen in ihrer Altersklasse in der Gruppe „Gleiche Instrumente“ einige Konkurrenten hinter sich. Lediglich zehn Bläser-Ensemble der insgesamt 68 erreichten bessere Ergebnisse, nur acht die gleiche Punktzahl.

Für Margarethe Ohse (16) und Franziska Bennöhr (16) mit ihren Klarinetten lief einfach alles perfekt: Eine gute Anreise, genug Zeit zum Warmspielen und ein freundliches Gespräch nach ihrem Vorspiel. Ein 1. Preis wurde in ihrer Altersklasse nur fünf Mal vergeben. Ihr Super-Ergebnis realisieren sie erst jetzt so richtig. „Es ist ein gutes Gefühl der Bestätigung, was man kann“, sagte Franziska Bennöhr. Dankbar sind sie auch ihren beiden Lehrern, Thomas Wideger und Lothar Reißenweber. Unheimlich k.o. kehrten die später als alle anderen zurück. Denn sie durften zum Preisträgerkonzert auftreten, wo sie einen Teil ihres Programms spielten. Das Konzert wurde vom Saarländer Rundfunk aufgenommen, soll auch beim NDR laufen.

Das gute Abschneiden hat also Auswirkungen. Jetzt wollen sich die zwei aber erst einmal von der Anspannung erholen. Auch das 20-Minütige Programm wird schnell ad acta gelegt. Was nun kommt? Das Duo wird es nicht mehr geben. Franziska Bennöhrt geht für ein Jahr nach Amerika, Margarethe Ohse bleibt hier. Auch das Blockflötenquartett wird sich am Ende des Schuljahres auflösen. Zwei Mädchen absolvieren jetzt ihr Abitur und verlassen Güstrow, eine geht ebenfalls nach Amerika. Vielleicht hört man doch noch einmal etwas von ihnen – möglicher Weise auf größeren Bühnen.

Auch zwei junge Frauen aus Bützow gehören zu den besten Musikern Deutschlands. Anne-Kathrin Gieseking (19) und Maria Franzke (17) erspielten beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ am Klavier einen ersten und einen dritten Preis.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen