Ausgebüxte Hillary ist zurück

Das drei Jahre alte Weißkopfseeadler-Weibchen 'Hillary' während einer Flugvorführung im Vogelpark Marlow, aufgenommen im Juli 2008. Foto: Vogelpark Marlow/Franzi Zöger dpa
1 von 3
Das drei Jahre alte Weißkopfseeadler-Weibchen "Hillary" während einer Flugvorführung im Vogelpark Marlow, aufgenommen im Juli 2008. Foto: Vogelpark Marlow/Franzi Zöger dpa

von
28. Juli 2008, 07:07 Uhr

Marlow - Weißkopfseeadler Hillary ist wieder da. Das amerikanische Wappentier hatte Vogelfreunde an der Ostseeküste vier Tage lang in Aufregung versetzt. Das drei Jahre alte Weibchen Hillary, benannt nach der Frau des ehemaligen US-Präsidenten Bill Clinton, flog bei einer Flugvorführung am Donnerstag im Vogelpark Marlow (Kreis Nordvorpommern) weg - und tauchte erst am Sonntagnachmittag wieder an einem See in der Nähe des Vogelparks auf. „Wir sind sehr froh, dass Hillary wieder da ist, aber sie sieht wegen der Hitze ein wenig matt aus“, sagte Tierpflegerin Jutta Behrendt am Sonntag über den Ausflug des Vogels.

Hillary gehöre mit einer Flügelspannweite von zweieinhalb Metern und vier Kilogramm Gewicht „zu den größeren Exemplaren.“ Weißkopfseeadler haben ihr natürliches Verbreitungsgebiet in Nordamerika und keine natürlichen Feinde.

Wie weit sich der Adler seit seinem Ausflug vom Vogelpark entfernt hatte, könne man nicht genau sagen, erklärte Behrendt. Letztendlich habe vor allem die brütende Hitze von um die 30 Grad Celsius den Vogel bewogen, an dem See in der Nähe zu rasten. Ein Passant habe vom Verschwinden des Adlers im Radio gehört, Hillary gesehen und den Vogelpark informiert. Von dem See habe eine Falknerin den Adler abgeholt. Hillary war erst seit sechs Wochen bei den Flugvorführungen dabei, bevor sie am Donnerstag ausbüxte und ihr männliches Pendant Billy allein zurückließ.

„Jetzt kriegt sie aber erst mal zwei Tage ganz frei - in ihrer Voliere“, sagte die Tierpflegerin. Es war bereits der zweite Ausflug eines Weißkopfseeadlers in Marlow. Vor mehreren Jahren hatte ein anderes Weibchen - Monica, benannt nach einer Praktikantin im Weißen Haus in der Clinton-Ära in Washington - ebenfalls für kurze Zeit das Weite gesucht. Das Adlerweibchen Monica war aber treuer als Hillary: Sie blieb immer in der Nähe des Parks, bis sie wieder in den Vogelpark zurückkehrte.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen