zur Navigation springen

Morgen Sommerfest in Zepelin : Auf dem Teich laufen

vom

Für das Sommerfest des Dorfes am Sonnabend laufen die Vorbereitungen. Da sitzt Landwirt Poppe Gerken mit Gemeinde, Feuerwehr und Kultur- und Sportverein in einem Boot.

svz.de von
erstellt am 01.Jul.2011 | 11:05 Uhr

Ein Radlader schiebt Erde zur Seite. Hoch oben auf der Tribüne des Eingangstores zum Festplatz an der Zepeliner Mühle legen Männer Hand an. Landwirt Poppe Gerken schaut derweil auf den Mais direkt unterhalb der Mühle, der rund um den Zepeliner Teich herangewachsen ist. "Hier haben wir sandigen Boden, schauen sie sich die Pflanzen an." Gerken zeigt auf die niedrigen Kolben. Mais und Hirse hat er angebaut. Den Raps hat er umgebrochen. "Da war nichts mehr zu machen", sagt der Landwirt.

Längst stehen bei Poppe Gerken keine Kühe mehr im Stall. Nach dem großen Preiskrieg vor drei Jahren hat er seine 180 Milchkühe abgeschafft, aus einem Landwirt wurde ein Energiewirt. Gerken konzentrierte sich auf die Pflanzenproduktion, konnte mit dem Nawaro-Biopark Güstrow einen Vertrag über die Lieferung von Mais und Grassilage "in Größenordnungen" abschließen.

Ruhelos ist der Zepeliner dennoch nicht. Für das Sommerfest des Dorfes am morgigen Sonnabend laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren. Da sitzt er mit der Gemeinde, der Feuerwehr und dem Kultur- und Sportverein in einem Boot. Los geht das Spektakel um 14 Uhr am Mühlenteich. Dann gibt es den großen Wettbewerb in Water-Walking-Bällen - riesige Bälle in den Menschen auf dem Wasser um die Wette laufen. Dazu hat die Gemeinde andere Dörfer zu einem Wettbewerb herausgefordert (SVZ berichtete). Nach dem Drachenbootwettbewerb im Vorjahr gibt es nun diesen Wettstreit um den "Stein der Schande", den die Zepeliner loswerden wollen.

"Wir haben natürlich noch viel mehr vorbereitet. Es gibt viele Angebote für jung und alt, z.B. Kutschfahrten durch ein Maislabyrinth. Für die VEranstaltungen im Freien gibt es bei schlechtem Wetter auch eine Ausweichvariante. Ab 19 Uhr wird dann in der Mühlenhalle kräftig weitergefeiert. Die Band Chaos pur tritt (bis 22 Uhr) und ein DJ legt auf. "Ab 23 Uhr gibt es dann Gogo-Tänzerinnen, die gegen 1.30 Uhr zum letzten großen Auftritt auf die Bühne treten werden", verrät Poppe Gerken mit einem schelmischen Blick.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen