zur Navigation springen

Bürgermeister-Wahl in Neustadt-Glewe : Arne Kröger zieht ins Rathaus ein

vom

Der zukünftige Bürgermeister der Stadt Neustadt-Glewe heißt Arne Kröger. Mit satten 94 Prozent der Stimmen wurde der 38-Jährige gestern gewählt und erhielt somit deutlich den Vorzug vor seinem Mitbewerber Manuel Poddey.

svz.de von
erstellt am 31.Jan.2011 | 05:44 Uhr

Der zukünftige Bürgermeister der Stadt Neustadt-Glewe heißt Arne Kröger. Mit satten 94 Prozent der Stimmen wurde der 38-Jährige gestern gewählt und erhielt somit deutlich den Vorzug vor seinem Mitbewerber Manuel Poddey.

Während Manuel Poddey im Wahllokal in der Burg die Auszählung genau im Blick hat, hat Arne Kröger im Vereinsheim der Schützengilde den Bildschirm eines Notebook im Visier. Gleich tauchen die ersten Ergebnisse auf der Internetseite der Stadt auf. Die Favoritenrolle, die hält Kröger. Das weiß er. Und er weiß die SPD und CDU hinter sich, hatte zudem im Wahlkampf überzeugen können. Aber Überraschungen, die gibt es immer wieder. Aber nicht an diesem Abend, nicht, nach dem schon gut 30 Minuten nach Ende der Stimmabgabe fast alle Ergebnisse aus den Wahllokalen im Netz auftauchen. Wahlbezirk 001: Kröger 243 Stimmen, Poddey 22; Wahlbezirk 002: Kröger 355 Stimmen, Poddey 25. Dieser Trend setz sich fort. Arne Kröger wird gewinnen, das steht fest. Doch große Gefühlsausbrüche sind nicht sein Ding, aber der neue Bürgermeister der Stadt strahlt übers ganze Gesicht. Am Ende wird er 1897 zu 129 Stimmen verbuchen, doch bevor dieses Endergebnis feststeht, hat Arne Kröger schon längst die erste Gratulationskur hinter sich. Es gibt Bier und Sekt, Soljanka und Bockwurst. Kröger beißt zu, jetzt ist der Appetit wieder da - "und die Anspannung ist weg", sagt er. Und er sagt auch, dass er mit dem Ergebnis sehr zufrieden ist. "Vielen Dank an die Neustädter, die mich gewählt haben, und ich hoffe die, die mich diesmal nicht gewählt haben, durch meine zukünftige Arbeit überzeugen zu können", schaut Arne Kröger schon nach vorne. Vorne, das ist auch der 1. März. An diesem Tag soll er offiziell als Bürgermeister der Stadt anfangen. Doch zuvor müssen erst Wahlausschuss und Stadtvertretung das Ergebnis bestätigen.

Manuel Poddey nahm seine Niederlage gelassen zur Kenntnis: "Ich gratuliere Herrn Kröger zu diesem Sieg. Die Neustädter haben gewählt, und sie haben jetzt sieben Jahre lang Zeit, um zu schauen, ob sie auch den richtigen Mann gewählt haben".

>> Die Stimmausgabe im Detail lesen Sie heute in Ihrer Tageszeitung oder im epaper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen