Arbeitslosenquote sinkt im März auf 8,4 Prozent

von
01. April 2008, 10:19 Uhr

Nürnberg - Die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland ist im März um 110 000 auf 3 507 000 gesunken. Das waren 617 000 weniger als vor einem Jahr, berichtete die Bundesagentur für Arbeit (BA) am Dienstag in Nürnberg. Die Arbeitslosenquote ging um 0,2 Punkte auf 8,4 Prozent zurück. Vor einem Jahr hatte sie noch bei 9,9 Prozent gelegen.

Der Vorstandschef der Bundesagentur für Arbeit, Frank-Jürgen Weise, sagte, die Arbeitsmarktentwicklung werde weiterhin von der guten Konjunktur getragen. Die Arbeitslosigkeit sei im März deutlich gesunken. „Die Beschäftigung wächst weiter, und die Nachfrage der Unternehmen nach Arbeitskräften bleibt auf hohem Niveau“, sagte Weise.

Saisonbereinigt ist die Arbeitslosenzahl in Deutschland im März um 55 000 auf 3,285 Millionen gesunken. Im Westen nahm die um jahreszeitliche Einflüsse bereinigte Erwerbslosenzahl um 36 000 ab, im Osten ging sie um 19 000 zurück.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen