Arbeiter fällt zwei Meter in die Tiefe und verletzt sich schwer : Arbeiter stürzt von Gerüst

Die Feuerwehr barg den Verletzten mit Hilfe einer Drehleiter. Benjamin Piel
Die Feuerwehr barg den Verletzten mit Hilfe einer Drehleiter. Benjamin Piel

Innerhalb von zwei Tagen ist wieder ein Bauarbeiter vom Gerüst gefallen. Ein 58-Jähriger war zwei Meter in die Tiefe gestürzt und auf ein Gerüstelement gefallen. Er verletzte sich dabei schwer.

von
19. Mai 2011, 09:04 Uhr

Ludwigslust | Mit Hilfe einer Drehleiter mussten Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Ludwigslust einen schwer verletzten Mann gestern um kurz nach 13 Uhr von einem Gerüst in der Wöbbeliner Straße bergen. Der 58-jährige Arbeiter war bei der Montage einer Gebäudeeinrüstung aus bisher noch unbekannter Ursache zwei Meter in die Tiefe gestürzt und auf ein Gerüstelement gefallen. Dabei verletzte er sich nach Angaben der Polizei schwer und wurde mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Die freiwillige Feuerwehr war mit elf Kameraden und vier Fahrzeugen im Einsatz. Die Wöbbeliner Straße musste für rund eine halbe Stunde halbseitig in Richtung Schwerin gesperrt werden. Nun ermittelt die Polizei zum Hergang des Arbeitsunfalls. Erst am Dienstag war ein 30-jähriger Arbeiter auf einer Baustelle in Güstrow von einem Gerüst aus zehn Metern in die Tiefe gefallen und an den Folgen des Sturzes gestorben.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen