Anzeige gegen Schwimmer im Stadthafen

von
06. August 2010, 05:32 Uhr

Stadtmitte | Beamte der Wasserschutzpolizeiinspektion (WSPI) Rostock haben gestern Nacht einen stark angetrunkenen jungen Mann aus dem Stadthafen gefischt. Gegen 2 Uhr hatte sie ein Bürger über eine schwimmende Person informiert. Die unverzüglich eingesetzten Kräfte der WSPI holten den 18-jährigen Schwimmer daraufhin aus dem Fahrwasser der zahlreichen Schiffe, die zur Hanse Sail im Stadthafen festgemacht haben. Beim anschließenden Alkoholtest stellten die Polizisten eine erhebliche alkoholische Beeinflussung fest. Um den in diesem Zustand unzurechnungsfähigen Mann vor sich selbst zu schützen, wurde er von den Beamten so lange in Gewahrsam genommen, bis er seinen kräftigen Rausch ausgeschlafen hatte. Seine nächtliche Schwimmtour hat dem 18-Jährigen trotz ihres glücklichen Ausgangs eine Anzeige wegen ordnungswidrigem Verhalten eingebracht.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen