zur Navigation springen
Übersicht

21. November 2017 | 11:22 Uhr

Anschlag: Täter beobachtet

vom

svz.de von
erstellt am 11.Jun.2010 | 08:29 Uhr

Güstrow | In der Nacht zu gestern haben Unbekannte erneut einen Farbanschlag auf das Wahlkreisbüro des Linke-Landtagsabgeordneten Fritz Tack in Güstrow verübt. Diese Attacke reiht sich in eine Serie von Anschlägen gegen Die Linke in Güstrow ein. Tack verurteilt diesen weiteren "feigen Anschlag" auf das Schärfste und hofft, dass die Polizei mit Unterstützung aus der Bevölkerung endlich einen Ermittlungserfolg erzielen wird. Tatsächlich beo bachtete ein Anwohner zwei Jugendliche, die weg liefen. Die alarmierte Polizei konnte die Täter aber nicht ergreifen.

In jüngster Vergangenheit kommt es wiederholt zu solchen Anschlägen auf Politiker-Büros. Neben der Linken waren in Güstrow auch Norbert Nieszery (SPD) und Torsten Renz (CDU) betroffen. In Teterow wurde das Büro von Ilka Lochner-Borst (CDU) beschmiert. An einigen Tatorten gab es Hinweise auf einen rechtsextremistischen Hintergrund.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen