zur Navigation springen

FC Hansa Rostock : Andreas Thiem lässt die Luft raus

vom

svz.de von
erstellt am 12.Jan.2011 | 12:11 Uhr

Rostock | Schwerstarbeit in den vergangenen Tagen für Andreas Thiem: Der Zeugwart des Fußball-Drittligisten Hansa Rostock war rund um die Uhr mit der heutigen Abreise ins Trainingslager nach Spanien beschäftigt. "Wenn wir wieder hier sind, mache ich drei Kreuze", erklärte der 45-Jährige und klopfte aufs sogenannte Holz: "Bisher habe ich noch nie etwas vergessen. Ich hoffe mal, dass es auch diesmal so bleibt. Wir wollen jetzt nichts beschreien."

Während die Truppe heute um 7 Uhr per Bus zum Flughafen nach Hamburg aufbrach, um von dort ab 10.35 Uhr mit dem Airbus in die spanische Sonne zu entfliehen, war für das Betreuerteam der Dienstag bereits der "Hauptreisetag". Um das Einchecken zu erleichtern, wurden gestern Abend die Bordkarten gelöst und alle Gepäckstücke zum Flughafen gebracht. Allerdings nicht bevor sie penibel ausgewogen wurden. "Die Anforderungen der Fluggesellschaften werden immer höher. Jeder Passagier darf 20 Kilogramm Gepäck mitnehmen. Wenn einer jetzt mehr hatte, haben wir es so verteilt, dass es eben bei jemand anderem in die Tasche kam", verriet Andreas Thiem. Gruppenberechnungen gibt es nicht mehr. Neben den 30 Gepäck stücken der Reisegruppe gaben die Ostseestädter zusätzlich weitere 26 mit diversem Material und Zubehör auf. "Dazu gehören dreimal 30 Trainingskluften bestehend aus Shirt, Hose und Stutzen sowie zwei Trikot-Sätze, Hütchen, Leibchen und 35 Bälle. Aus denen mussten wir sogar die Luft rauslassen. Zum einen weil wir Platz sparen. Und zum anderen, weil wir Bedenken haben, dass sie während des Fluges platzen könnten", sagte Thiem.

Er hofft, dass es mit dem "Gewicht" auf der Rückreise ähnlich gut klappt: "In Spanien können wir nicht alles genau wiegen. Aber ich habe mir im Groben aufgeschrieben, was in welcher Tasche war."


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen