Zahl der Wohnungseinbrüche gestiegen : Alle vier Minuten wird eingebrochen

Foto: dpa
Foto: dpa

Die Zahl der Wohnungseinbrüche hat im vergangenen Jahr den höchsten Stand seit zehn Jahren erreicht. Alle vier Minuten wird in Deutschland eine Wohnung oder ein Haus aufgebrochen. Das besagt die Kriminalstatistik.

von
14. Mai 2012, 10:21 Uhr

Berlin | Die Zahl der Wohnungseinbrüche hat im vergangenen Jahr den höchsten Stand seit zehn Jahren erreicht. Alle vier Minuten wird in Deutschland eine Wohnung oder ein Haus aufgebrochen, wie die "Welt am Sonntag" unter Berufung auf eine neue Polizeiliche Kriminalstatistik berichtet.

Demnach nahmen die Wohnungseinbruchsdiebstähle im vergangenen Jahr bundesweit um 9,3 Prozent auf 132 595 Fälle zu. Bei mehr als 80 Prozent der Delikte blieben die Täter unerkannt.

Die durch Einbrecher verursachten Schäden erreichen einen Höchststand. Die Kosten kletterten deutlich nach oben. Insgesamt zahlten die Hausratversicherer 430 Millionen Euro, ein Plus von 23 Prozent gegenüber 2010.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen