zur Navigation springen
Übersicht

17. Dezember 2017 | 01:34 Uhr

Aktionsbündnis kämpft weiter

vom

svz.de von
erstellt am 06.Mai.2010 | 07:00 Uhr

Rehna | "Wir kämpfen weiter!" So die Aussage von Aktionsbündnis-Sprecher Hans Werner beim Anbringen des Transparentes in Rehna. Auf einem gelben Banner, das am Ortsausgang in Richtung Gadebusch auf der linken Seite an einem Bretterzaun hängt, steht in großen Buchstaben: "M-V braucht den Anschluss Rehna-Schönberg: Jetzt!" Nicht nur in Rehna wurde ein Transparent angebracht, auch in Gadebusch und in Schönberg wurden die gelben Banner aufgehängt. Das Bündnis kämpft seit mehr als einem Jahr für den Ausbau der Bahnstrecke von Rehna nach Schönberg. "Es gibt viele gute Gründe für den Lückenschluss. Aber dieser tut nicht nur Rehna und der Region gut, sondern ist auch für das Verkehrskonzept Mecklenburg-Vorpommerns von großer Bedeutung", sagt Rehnas erster stellvertretender Bürgermeister Martin Reininghaus. Dennoch hat sich nicht viel getan. Bis 2024 soll aber die Strecke zwischen Gadebusch und Rehna gesichert sein. Dem Aktionsbündnis aber reicht die Zusage nicht - sie wollen den Ausbau bis nach Schönberg.

Viele Pendler fahren täglich von Rehna über die B 104 nach Lübeck zum Arbeiten. "Bei einer Zählung hier in Rehna haben wir festgestellt, dass 340 Pendler täglich von Rehna nach Lübeck mit dem Auto fahren", erzählt Hans Werner. Nicht nur der Infrastruktur würde der Lückenschluss zu gute kommen, sondern auch dem Tourismus und vor allem der Umwelt. "Viele Urlauber würden sich sicherlich freuen, wenn sie eine Strecke nicht mit dem Fahrrad, sondern mit der Bahn von Rehna nach Schönberg zurücklegen könnten", sagt Reininghaus. Vor allem aber für die nächste Generation wäre der Ausbau der Strecke von Vorteil. "Wir müssen dafür sorgen, dass nicht immer mehr junge Leute aus Rehna abwandern und damit die Stadt ausblutet - das muss verhindert werden", sagt Reininghaus.

Mit der Aktion wollen die Befürworter des Lückenschluss vor allem Politiker zum Nachdenken bewegen. Im August hält der Dampfzug mit der historischen Lokomotive 91134 auf einer Fahrt durch Mecklenburg auch in Rehna. Dabei sein wird das Aktionsbündnis Lückenschluss. Es will sich an diesem Tag mit einem Informationsstand an der Veranstaltung beteiligen und damit ihren starken Willen demonstrieren.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen