zur Navigation springen
Übersicht

16. Dezember 2017 | 19:55 Uhr

Abgedriftet: Waldkauz landet vor SVZ

vom

svz.de von
erstellt am 20.Mai.2010 | 01:17 Uhr

Gadebusch | Ein junger Waldkauz hat gestern mitten in Gadebusch für Aufsehen gesorgt. Das entkräftete Tier landete vor der SVZ und wollte nicht mehr weg. Hilflos wollten wir das Käuzchen nicht sich selbst überlassen. Also schalteten wir einen Fachmann ein: Schwerins Zooinspektor Mirko Daus. Er nahm das Jungtier in seine Obhut. "Wir ziehen es jetzt auf und werden es voraussichtlich in zwei Wochen im Bereich Gadebusch in Freiheit entlassen", sagte Daus. Nach seinen Angaben bekommt der Vogel zunächst kleine Mäuse- und Kükenteile als Futter.

"Wer Jungvögel findet, sollte sie vor Ort lassen. Denn sie werden im Normalfall von den Eltern weiter gefüttert. In diesem Fall war der Kauz möglicherweise von einer Windböe erfasst worden und dadurch abgedriftet", so Mirko Daus.

Die Mitarbeiter des Schweriner Zoos kümmern sich pro Jahr um bis zu 150 Wildvögel, die ihnen anvertraut werden. Das alles geschieht auf freiwilliger, unentgeltlicher Basis. "Vom Baumläufer bis zum Seeadler war schon alles bei uns vertreten", verdeutlicht Schwerins Zooinspektor Mirko Daus.

Jungtier verschlug es auf einen Spielplatz

Der Gadebuscher Waldkauz war übrigens nicht der einzige, der auf Abwege geraten ist. Wie die Beringungszentrale Hiddensee informierte, war gestern auch in Krien (Landkreis Ostvorpommern) ein junger Waldkauz gefunden worden. Ihn hatte es direkt auf einen Kinder-Spielplatz verschlagen. Der zuständige Beringer wurde informiert und kümmerte sich um das weitere Wohlergehen des Waldkauzes.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen