Torismus-Verein Güstrow : 80 hiesige Freizeit-Models werben für Güstrow

Die Güstrower Carolin Gebert und Marius Lübke posierten für das Titelfoto des neuen Güstrower Gastgeberverzeichnisses. Fotos:güstrow-information
1 von 4
Die Güstrower Carolin Gebert und Marius Lübke posierten für das Titelfoto des neuen Güstrower Gastgeberverzeichnisses. Fotos:güstrow-information

Kinder, Jugendliche und Erwachsene aus Güstrow und Umgebung folgten dem Ruf des Güstrow-Tourismus-Vereins zu einem Foto-Shooting. Die Bilder entstanden für das Gastgeberverzeichnis 2013.

von
29. November 2012, 01:21 Uhr

Güstrow hat in besonderer Weise für sich geworben - mit tatkräftiger und nicht unbedingt üblicher Unterstützung von hiesigen Freizeit-Models. 80 Kinder, Jugendliche und Erwachsene folgten am ersten September-Wochenende dem Ruf des Güstrow-Tourismus-Vereins, um an einem Foto-Shooting teilzunehmen.

Große Resonanz bei der Suche

Vereinsvorsitzende Anett Zimmermann: "Die Idee entstand, weil der Landes-Tourismusverband ein neues Design mit vielen großformatigen Fotos entwickelt hat. Das fanden und finden wir gut. Wir entschlossen uns, das auch so zu machen. Aber mit unseren Motiven." "Unser" sollte aber nicht nur die Sehenswürdigkeit oder das Thema sein, sondern die Menschen, die auf den Fotos zu sehen sind, sollten auch von hier kommen. "Dabei war eben die Herausforderung, dass wir das dann nicht mit professionellen Models realisieren können", so Anett Zimmermann.

Die Resonanz bei der Suche war sehr gut. "Schüler, Praktikanten, Studenten, Stadtführer, Mitarbeiter, Freunde, Familienmitglieder wurden eingespannt", so die Vereinsvorsitzende. Herausgekommen sind besonders authentische Fotos von Güstrow, die der Rostocker Fotograf Andreas Duerst inszenierte. Fotografiert wurde in der Innenstadt, bei Barlach, im Natur-und Umweltpark und am Inselsee.

Die Motive richteten sich nach den Schwerpunkthemen im Gastgeberverzeichnis 2013: "Urlaubsfreuden für alle Sinne", "Genuss und Kultur", "Aktivität und Gesundheit", "Erlebnisvielfalt Inselsee" und "Familie und Kinder". Anett Zimmermann erinnert sich dabei an drei Tage, die total anstrengend waren. "Ich hätte nicht gedacht, dass uns diese Aufnahmen so viel abverlangen", erzählt sie.

Dankeschön-Treff in dieser Woche

Aber es hat sich gelohnt. "Die Fotos sind sehr, sehr schön. Alle waren begeistert dabei. Übrigens ohne Entlohnung", lobt die Güstrower Tourismus-Chefin. Dafür gab es in dieser Woche eine Dankeschön-Veranstaltung, bei der alle Fotos gezeigt wurden. Jedes Model erhielt eine CD mit seinen Fotos.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen