zur Navigation springen

Leichter Rückgang : 75 000 Menschen in MV pendeln zur Arbeit

vom

Fast jeder achte Beschäftigte aus Mecklenburg-Vorpommern fährt zur Arbeit in ein anderes Bundesland. Mitte 2010 pendelten 74 822 Menschen über die Landesgrenze, wie das Statistische Amt am Dienstag mitteilte.

svz.de von
erstellt am 29.Mär.2011 | 07:16 Uhr

Schwerin/Rostock | Fast jeder achte Beschäftigte aus Mecklenburg-Vorpommern fährt zur Arbeit in ein anderes Bundesland. Mitte des vergangenen Jahres pendelten exakt 74 822 Menschen über die Landesgrenze, wie das Statistische Amt gestern mitteilte. Das waren rund 1300 weniger als 2009. 83,6 Prozent hatten Arbeit in einem westlichen Bundesland, zumeist in Schleswig-Holstein, Hamburg und Niedersachsen. Was die Statistik auch verrät: 56,2 Prozent der Pendler waren mehr als 40 Jahre alt. Im Gegenzug kamen 22 752 Beschäftigte aus anderen Ländern zur Arbeit in den Nordosten, zumeist aus Brandenburg, Schleswig-Holstein und Niedersachsen. Die meisten Berufsein- wie -auspendler waren im Verarbeitenden Gewerbe tätig.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen