Schwerer Verkehrrsunfall auf der B 321 : 23-Jähriger stirbt nach Frontalcrash bei Schwerin

Fotos: Michael-Günther Bölsche
1 von 4
Fotos: Michael-Günther Bölsche

Schwerer Verkehrrsunfall auf der B 321 nahe Schwerin. Auf Höhe des Waldschlößchens setzte ein 23-jähriger VW-Fahrer trotz Gegenverkehrs zum Überholen an und krachte frontal in einen Mercedes. Er starb noch am Unfallort.

von
27. November 2013, 10:51 Uhr

Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Mittwochabend auf der B 321 zwischen Schwerin und Crivitz. Nach ersten Erkenntnissen und Zeugenaussagen hat in Höhe Waldschlösschen der Fahrer (23) eines VW Polo mit Fahrtrichtung Crivitz trotz Kolonnen-Gegenverkehr zum Überholen angesetzt. In der Folge krachte er frontal gegen einen entgegen kommenden Mercedes Vito, besetzt mit drei Personen, darunter zwei Kinder.

Während der Vito sich bei dem Unfall drehte und im Graben landete, hatte der VW-Fahrer keine Chance, er verstirbt noch an der Unfallstelle. Die Kameraden der Feuerwehren aus Crivitz, Gädebehn und Friedrichsruhe können ihn nur noch tot bergen und müssen dazu schweres Rettungsgerät, wie Schere und Spreizer einsetzen.

Glück im Unglück hatten die zwei Personen im Kia Sportage, die vom VW überholt wurden. Sie kamen mit dem Schrecken davon, am Fahrzeug entstand allerdings großer Sachschaden. Die Fahrerin des Mercedes sowie ihre zwei mitfahrenden Kinder wurden verletzt ins Krankenhaus eingeliefert. Zur Ermittlung des genauen Unfallherganges wurde ein Sachverständiger der DEKRA hinzu gezogen. Die B 321 war stundenlang gesperrt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen